►   zur Desktop-Version   ►

Aktienaufstockung: Mediaset kauft weitere Wertpapiere von ProSiebenSat.1

Nachdem die Investmentfirma KKR erst vor Kurzem große Teile der ProSiebenSat.1-Aktien verkauft haben, rüstet nun das italienische Medienunternehmen weiter auf.

Erst im April 2020 kaufte das italienische Medienunternehmen Mediaset eine Vielzahl an Aktien der ProSiebenSat.1 Media SE und sicherte sich schon damals eine faktische Sperrminorität beim deutschen Unternehmen. Nun stockten die Italiener weiter auf und erwarben weitere 3,4 Prozent, wie aus einer Mitteilung am Donnerstag hervorging. Insgesamt hält Mediaset nun eine direkte Beteiligung von 13,8 Prozent. Auf weitere Anteile hat das Unternehmen über Derivate Zugriff.

Bei den Anlegern sorgte diese Nachricht für gute Laune, denn am Vormittag stieg die P7S1-Aktie um 3,2 Prozent steht aktuell bei 13,87 Euro (Stand: 14:24 Uhr am 21. Januar). Mitte Dezember hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg bereits berichtet, dass Mediaset sich eine stärkere Beteiligung an ProSiebenSat.1 alle Optionen offenhalten wolle.

Aus den Spekulationen der vergangenen Monate nach einer Aufstockung wurden nun also Wirklichkeit. Der Tenor der Gerüchte war, dass Mediaset gemeinsam mit der deutschen TV-Sendergruppe eine europaweite Fernseh- und Medienallianz schaffen will. Der damalige ProSiebenSat.1-Chef Max Conze erteilte diesen Plänen allerdings eine entschiedene Absage.
21.01.2021 15:14 Uhr Kurz-URL: qmde.de/124258
Veit-Luca Roth

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter