►   zur Desktop-Version   ►

Britisches Sky Atlantic profitiert von «The Undoing»

Für den Pay-TV-Kanal war die amerikanische Serie ein riesiger Hit.

Die HBO-Serie «The Undoing» mit Nicole Kidman und Hugh Grant hat sich für die britische Pay-TV-Gruppe Sky von Comcast als riesiger Erfolg erwiesen. Nach rund 30 Tagen erreichte die erste Folge 2,78 Millionen Zuschauer und war somit erfolgreicher als «Game of Thrones» vor elf Jahren.

Die ersten drei Episoden wurden von mehr als jeweils zweieinhalb Millionen Menschen gesehen. Sobald der Sechsteiler zu Ende ausgestrahlt ist, kann «The Undoing» die erfolgreichste US-Serie werden, die jemals bei Sky Atlantic gestartet wurde. Sie hat bereits jetzt andere Dramen wie «Watchmen», «True Detective» und «Big Little Lies» überholt.

Das Drama, geschrieben und produziert von David E. Kelley und inszeniert von Susanne Bier, folgt einer Frau, die nach einem gewaltsamen Tod, einem vermissten Ehemann und einer verdächtigen Affäre gezwungen ist, ihr ganzes Leben in Frage zu stellen. Zur Besetzung gehören auch Donald Sutherland, Edgar Ramirez und Lily Rabe.

Der Geschäftsführer für Inhalte bei Sky, Zai Bennett, sagte: "«The Undoing» hat uns alle im Ungewissen gelassen und ist auf dem besten Weg, die größte US-Serie zu werden, die jemals bei Sky Atlantic gestartet wurde. Die Serie wird von HBO Original Programming, Blossom Films, David E. Kelley Productions und Made Up Stories produziert.
01.12.2020 08:58 Uhr Kurz-URL: qmde.de/123168
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

The Undoing Game of Thrones Watchmen True Detective Big Little Lies

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter