►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Freitag, 20. November 2020

Wie kamen die Krimiserien im ZDF an? Lockten «Ninja Warrior Germany» und «Luke! Die Greatnightshow» viele Zuschauer?

Das Erste zeigte am Freitagabend in der Primetime die Romantikkomödie «Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück» und sicherte sich bei einem Publikum von 5,52 Millionen Zuschauern einen starken Marktanteil von 16,9 Prozent. Auch bei den Jüngeren war der Film beliebt und 0,80 Millionen Fernsehende ergatterten eine hohe Sehbeteiligung von 9,4 Prozent. Im Anschluss folgten die «Tagesthemen», wofür sich noch 3,64 Millionen Fernsehende interessierten. Hier wurden gute 12,2 Prozent ermittelt. 0,70 Millionen Jüngere führten außerdem zu einem guten Marktanteil von 8,3 Prozent. Im ZDF fuhr man mit der Krimiserie «Die Chefin» herausragende 19,8 Prozent Marktanteil bei einem Publikum von 6,52 Millionen Menschen ein. Die Serie faszinierte 0,62 Millionen jüngere Fernsehende und erzielte bei diesen eine gute Sehbeteiligung von 7,2 Prozent. Die Krimiserie «SOKO Leipzig» war mit einer Reichweite von 5,59 Millionen Zuschauern sowie hohen 17,6 Prozent Marktanteil ebenfalls sehr gefragt. Bei den 0,65 Millionen jüngeren Fernsehenden erreichte die Serie weiterhin sehr gute 7,6 Prozent Marktanteil.

RTL strahlte das zweite Halbfinale der Show «Ninja Warrior Germany» aus. 2,85 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten gespannt die Sendung und lieferten dem Sender einen guten Marktanteil von 9,4 Prozent. In der Zielgruppe kam man mit 1,53 Millionen Begeisterten ebenfalls auf einen hohen Wert von 18,4 Prozent. Sat.1 hielt mit der Show «Luke! Die Greatnightshow» allerdings nur 0,92 Millionen Comedyfans vor dem Bildschirm und erreichte enttäuschende 3,1 Prozent. Bei den 0,59 Millionen Werberelevanten resultierten daraus zumindest passable 7,2 Prozent Marktanteil.

ProSieben hingegen begeisterte mit dem Actionfilm «The Amazing Spider-Man» 1,22 Millionen Zuschauer und erzielte somit solide 4,0 Prozent. Auch bei den 0,73 Millionen Umworbenen kam das Programm recht gut an und sorgte für eine passable Sehbeteiligung von 8,8 Prozent. Vox setzte auf drei Episoden der Krimiserie «Law & Order: Special Victims Unit» lockte aber nur zwischen 0,78 und 0,76 Millionen Fernsehzuschauer. Die Episoden kam somit nur auf mickrige 2,4 sowie 2,9 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe lief es mit niedrigen Sehbeteiligungen zwischen 3,6 und 3,8 Prozent nicht viel besser.

Bei RTLZWEI lief in der Primetime der Superheldenfilm «The Dark Knight Rises», welcher es mit insgesamt 1,17 Millionen Fernsehzuschauern auf starke 4,1 Prozent Marktanteil schaffte. Auch bei den Werberelevanten schalteten 0,61 Millionen Menschen ein und fuhren eine Quote von hohen 7,7 Prozent ein. Kabel Eins lag mit zwei Folgen von «Blue Bloods» und einer Episode «Navy CIS» in der Primetime durchgängig unter dem Senderschnitt und begeisterte nur zwischen 0,84 und 0,74 Millionen Serienfans. Hieraus resultierten maue Werte zwischen 3,0 und 2,3 Prozent Marktanteil. Auch bei den Jüngeren war der Abend mit mickrigen Ergebnissen zwischen 3,1 und 2,8 Prozent nicht erfolgreich.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
21.11.2020 09:44 Uhr Kurz-URL: qmde.de/122949
Laura Friedrich

super
schade


Artikel teilen


Tags

Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück Tagesthemen Die Chefin SOKO Leipzig Ninja Warrior Germany Luke! Die Greatnightshow The Amazing Spider-Man Law & Order: Special Victims Unit The Dark Knight Rises Blue Bloods Navy CIS

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
21.11.2020 14:27 Uhr 1


Freitag
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter