►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Samstag, 14. November 2020

Wie viele Zuschauer überzeugte das Fußball-Länderspiel im ZDF? Punktete RTL auch ohne eine neue Ausgabe von «Das Supertalent»?

Das Erste zeigte am Samstagabend in der Primetime den Krimi «Hartwig Seeler – Gefährliche Erinnerung» und sicherte sich bei einem Publikum von 4,61 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 14,3 Prozent. Bei den Jüngeren kam das Programm auf 0,59 Millionen Fernsehende sowie durchschnittliche 6,8 Prozent. Weiter ging es ab 21.45 Uhr mit der Komödie «Die Bestatterin – Der Tod zahlt alle Schulden», welche bei einer Reichweite von 3,27 Millionen Menschen weiterhin überdurchschnittliche 11,8 Prozent Marktanteil verbuchte. 0,44 Millionen 14- bis 49-Jährige reichten noch für solide 5,6 Prozent. Im ZDF fuhr man mit der Partie zwischen Deutschland und der Ukraine der Nations League herausragende 26,1 Prozent Marktanteil bei einem Publikum von 8,16 Millionen Sportbegeisterten ein. Das Spiel faszinierte 2,02 Millionen jüngere Fernsehende und landete bei diesen bei einer überragenden Sehbeteiligung von 23,2 Prozent.

RTL strahlte die Show «Das Supertalent - weltweit» aus. 2,60 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten gespannt die Sendung und lieferten dem Sender einen guten Marktanteil von 10,0 Prozent. In der Zielgruppe kam man mit 1,17 Millionen Begeisterten auf starke 15,9 Prozent. Sat.1 hielt mit dem Film «Trolls» hingegen nur 0,95 Millionen Fernsehende vor den Bildschirmen und erreichte nur enttäuschende 3,0 Prozent Marktanteil. Bei den 0,49 Millionen Werberelevanten resultierte daraus eine mäßige Quote von 5,6 Prozent. Ab 22.00 Uhr war schließlich die Komödie «Hangover 3» im Programm. Hierfür interessierten sich dann noch 0,65 Millionen beziehungsweise 0,46 Millionen Werberelevante. Somit wurden noch Sehbeteiligungen von miesen 2,8 sowie annehmbaren 6,6 Prozent ermittelt.

ProSieben hingegen begeisterte mit dem Science-Fiction-Film «Star Trek Into Darkness» 1,57 Millionen Zuschauer und erzielte somit gute 5,1 Prozent. Auch bei den 0,76 Millionen Umworbenen kam das Programm recht gut an und sorgte für eine Quote von 9,0 Prozent. Vox setzte auf den Triller «96 Hours – Taken 2», lockte aber nur 1,16 Millionen Fernsehzuschauer. Der Film kam somit auf mäßige 3,6 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe lief es mit 0,47 Millionen Fernsehenden sowie 5,4 Prozent ähnlich. «Inferno» reichte im Anschluss jedoch nur noch für maue Marktanteile von 3,1 und 4,5 Prozent.

Bei RTLZWEI lief in der Primetime das Actiondrama «The Wave – Die Todeswelle», welches es mit insgesamt 1,31 Millionen Fernsehzuschauern auf starke 4,1 Prozent Marktanteil schaffte. Bei den Werberelevanten schalteten 0,53 Millionen Menschen ein und der Sender fuhr eine Quote von guten 6,1 Prozent ein. Kabel Eins überzeugte mit zwei Folgen «Hawaii Five-0» sowie einer Episode «Lucifer» in der Primetime zwischen 0,66 und 0,79 Millionen Serienfans. In der Zielgruppe wurden schwache 2,7 bis 3,6 Prozent Marktanteil verbucht.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
15.11.2020 10:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/122759
Laura Friedrich

super
schade


Artikel teilen


Tags

Hartwig Seeler – Gefährliche Erinnerung Das Supertalent - weltweit Trolls Hangover 3 Star Trek Into Darkness 96 Hours – Taken 2 Inferno The Wave – Die Todeswelle Hawaii Five-0 Lucifer

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter