►   zur Desktop-Version   ►

«The Mandalorian» ist mit enormen Zahlen auf einem anderen Planten

Diese Woche geben sich alle Serien nicht sehr viel, dafür ist «The Mandalorian» mit großem Abstand an der Spitze und «The Boys» auf dem zweiten Platz vertreten.

Der Reihe nach: Wieder dabei in der dieswöchigen VOD-Charts ist die Netflix Original Dramedy «Emily in Paris», welche mit einer Brutto-Reichweite von 2,19 Millionen das Schlusslicht bildet. Knapp davor versammeln sich der Sitcom-Klassiker «Modern Family» mit einer Brutto-Reichweite von 2,21 Millionen und der Horror-Klassiker «The Walking Dead» mit 2,23 Millionen.

Auf dem siebten bis fünften Rang sind mit einer Bruttoreichweite von 2,24 Millionen das 2020er Drama «The Queen’s Gambit», die altbekannte Sitcom «The Big Bang Theory» und die beliebte Arztserie «Grey’s Anatomy» vertreten. Der vierte Platz wird von der USA Network Anwaltsserie «Suits», mit einer Brutto-Reichweite von 2,25 Millionen, belegt.



Die Mystery-Serie «Lucifer» und die Superhelden-Serie «The Boys» haben auf dem dritten und zweiten Rang, mit einer Brutto-Reichweite von 2,63 und 2,68 Millionen, Platz gefunden. Schon aufgeregt, wie stark die Nummer eins war? Mit einem eindeutigen Abstand hat die Disney+-Sci-Fi-Serie «The Mandalorian», mit einer erstaunlichen Brutto-Reichweite von 4,45 Millionen, den ersten Platz und damit den dieswöchigen Sieg der VOD-Charts an sich gezogen.
13.11.2020 10:04 Uhr Kurz-URL: qmde.de/122733
Marc Wilhelm

super
schade

94 %
6 %

Artikel teilen


Tags

Emily in Paris Modern Family The Walking Dead The Queen’s Gambit The Big Bang Theory Grey’s Anatomy Suits Lucifer The Boys The Mandalorian

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter