►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Mittwoch, 11. November 2020

Wie gefragt war das Testspiel der deutschen Nationalmannschaft bei RTL? Überzeugten «Bares für Rares» und Folge zwei von «Hochzeit auf den ersten Blick»?

Das Filmdrama «Ein Schritt zu viel» eröffnete am Mittwoch die Primetime im Ersten und sicherte sich hiermit bei 3,82 Millionen Zuschauern einen guten Marktanteil von 11,9 Prozent. Bei den 0,57 Millionen 14- bis 49-Jährigen wurde eine solide Sehbeteiligung von 6,6 Prozent ermittelt. Mit einer Ausgabe von «Plusminus» gingen die Quoten auf enttäuschende 5,9 sowie 3,6 Prozent zurück, so dass sich insgesamt nur noch 1,69 Millionen Menschen für das Wirtschaftsmagazin begeisterten. Auch die «Tagesthemen» liefen auf niedrigem Niveau und bescherte bei 1,69 Millionen Zuschauern einen niedrigen Marktanteil von 7,2 Prozent. Bei den Jüngeren stieg die Sehbeteiligung hingegen wieder auf 5,5 Prozent an. Das ZDF war mit einer Ausgabe von «Bares für Rares» deutlich gefragter und brachte hohe 16,9 Prozent Marktanteil bei einem Publikum von 5,45 Millionen Menschen ein. Bei den 0,92 Millionen jüngeren Fernsehenden lag die Quote bei ausgezeichneten 10,6 Prozent. Mit dem «heute journal» waren dem Sender weiterhin sehr gute 16,0 Prozent Marktanteil sicher. 4,57 Millionen Deutsche informierten sich über das aktuelle Geschehen, was auch bei den 1,01 Millionen 14- bis 49-Jährigen für einen enormen Marktanteil von 12,7 Prozent sorgte. Das «auslandsjournal spezial: Machtkampf in Amerika» lockte ab 22.15 Uhr noch 4,00 Millionen Interessenten, wodurch die Quote leicht auf gute 15,3 Prozent zurückging. Die jüngeren Zuschauer waren mit einem Marktanteil von 12,5 Prozent bei 0,90 Millionen Fernsehenden weiterhin sehr stark vertreten.

RTL strahlte in dieser Woche ein «Fußball: Testspiel» aus, welches die deutsche Nationalmannschaft mit 1:0 gegen Tschechien für sich entschied. Folglich verfolgten die Partie bis zu 5,55 Millionen Sportbegeisterte und ergatterten hervorragende 20,6 Prozent. In der Zielgruppe kam man mit 1,29 Millionen Zuschauern auf starke 17,3 Prozent Marktanteil. Sat.1 lag mit der zweiten Folge von «Hochzeit auf den ersten Blick» bei einer überdurchschnittlichen Quote von 6,2 Prozent und bewegte 1,79 Millionen Zuschauer zum Einschalten. Bei den 0,80 Millionen Werberelevanten kam eine ebenfalls eine starke Quote von 10,3 Prozent heraus.

ProSieben hatte «Grey’s Anatomy», «Seattle Firefighters» und eine Folge «Atlanta Medical» im Programm. Der Serienabend kam gestern recht gut and und überzeugte zwischen 1,49 und 0,77 Millionen Zuschauer. Die Sehbeteiligung sank von guten 4,6 auf akzeptable 3,5 Prozent. Auch bei den Jüngeren war ein Verlust von starken 10,7 auf annehmbare 7,0 Prozent zu erkennen. Bei RTLZWEI liefen in der Primetime zwei Folge von «Die Wollnys». 0,93 beziehungsweise 0,83 Millionen Zuschauer schalteten ein und landeten bei guten Marktanteilen von 2,9 und 2,7 Prozent. In der Zielgruppe fiel man im Laufe des Abends von hohen 6,6 auf gute 5,4 Prozent zurück.

Kabel Eins faszinierte mit dem Thriller «Doppelmord» 1,13 Millionen Fernsehzuschauer. Daraus resultierte ein guter Marktanteil von 3,7 Prozent, die 0,34 Millionen Jüngeren waren mitannehmbaren 4,0 Prozent nicht ganz so stark dabei. VOX schnitt dem Actionfilm «James Bond 007 – Sag niemals nie» sehr gut ab und lockte 1,97 Millionen Filmfans. Der Sender sicherte sich eine sehr starke Sehbeteiligung von 6,7 Prozent. Für die 0,65 Millionen Werberelevanten fiel das Ergebnis mit 8,3 Prozent auch gut aus.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
12.11.2020 09:59 Uhr Kurz-URL: qmde.de/122682
Laura Friedrich

super
schade


Artikel teilen


Tags

Ein Schritt zu viel Plusminus Tagesthemen Bares für Rares heute journal Fußball: Testspiel Hochzeit auf den ersten Blick Grey’s Anatomy Seattle Firefighters Atlanta Medical Die Wollnys Doppelmord James Bond 007 – Sag niemals nie

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter