►   zur Desktop-Version   ►

Lockdown Light: Zahlreiche TV-Sender ändern das Programm

Gespannt blicken viele Bundesbürger auf den Nachmittag und Abend. Was wird uns die Politik bescheren?

Die zweite Corona-Welle hat Deutschland bereits erreicht: Mehr als 100.000 Menschen sind in der Bundesrepublik Deutschland an Covid-19 erkrankt. Die Belegung der Intensivbetten wächst, in ländlichen Regionen könnten die Krankenhäuser langfristig vor einem Kollaps stehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel zog den Gipfel zwischen Bund und Länder um zwei Tage nach vorne, viele überregionale Magazine spekulieren mit einem großen Maßnahmen-Paket.

Der TV-Sender RTL setzt am Mittwoch, den 28. Oktober, um 20.15 Uhr auf eine 15-minütige «RTL Aktuell»-Ausgabe, die sich mit dem Thema „Corona – wie stoppen wir die 2. Welle“ beschäftigt. Die Sendung wird von Peter Kloeppel moderiert. Das Erste verschiebt den Science-Fiction-Film «Exit» auf 20.35 Uhr, im Vorfeld führt Wiebke Binder durch ein «ARD Extra».

Die Nachrichtensender tagesschau24, Welt und n-tv berichten den gesamten Tag über die aktuelle Lage.
28.10.2020 08:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/122277
Fabian Riedner

super
schade

50 %
50 %

Artikel teilen


Tags

RTL Aktuell Exit ARD Extra

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter