►   zur Desktop-Version   ►

Berichterstattung zur US-Wahl im deutschen Fernsehen

Sat.1 verlängert das «Frühstückfernsehen» auf beinahe sieben Stunden und auch andere Sender planen Übertragungen.

Zahlreichen Sondersendungen werden im deutschen Fernsehen anlässlich der Präsidentschaftswahl in den USA ausgestrahlt. So verlängert Sat.1 beispielsweise sein «Frühstücksfernsehen» am 4. November um zwei Stunden. Das Programm startet bereits um 4.30 Uhr, also eine Stunde früher als üblich. Außerdem läuft das Format bis 11 Uhr und somit eine Stunde länger als sonst.

Auch über den Tag verteilt zeigt Sat.1 mehrere News-Special. Um 13.50 Uhr und 16.50 Uhr werden jeweils zehnminütige Ausgaben von «Sat.1 Nachrichten Spezial – Amerika hat gewählt» gesendet. Um 23.35 Uhr ist dieses Format dann 15 Minuten lang. Bei ProSieben ersetzt eine halbstündige «Newstime»-Sondersendung eine der beiden «Simpsons»-Episoden.

RTL und ntv senden in der Wahlnacht ab 3.00 Uhr die aktuellen Neuigkeiten. Bei RTL wird es zudem schon am vorherigen Abend einen Wahl-Countdown mit fast vier Stunden Länge geben, der von Peter Kloeppel moderiert wird. Auch das Erste, ZDF, Phoenix und Welt haben sich zu einer Live-Berichterstattung entschieden.

Am 23. November in der Freitagnacht ab 2.40 Uhr wird zudem im Ersten das zweite TV-Duell zwischen US-Präsidenten Donald Trump und Herausforderer Joe Biden übertragen. Die Moderation übernimmt ARD-Korrespondent Stefan Niemann aus Washington.
16.10.2020 11:21 Uhr Kurz-URL: qmde.de/122008
Laura Friedrich

super
schade

77 %
23 %

Artikel teilen


Tags

Simpsons Frühstücksfernsehen Newstime

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter