►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Donnerstag, 1. Oktober 2020

Wie schnitt die neue ZDF-Serie «Fritzie» ab? Punktete das Finale von «FameMaker»?

Am Donnerstag startete der «Gute Zeiten, schlechte Zeiten»-Spin-Off «Sunny – wer bist du wirklich?». 1,32 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil bei den jungen Zuschauern war mit 10,2 Prozent ausbaufähig. Allerdings verbuchte RTL mit 0,80 Millionen 14- bis 49-Jährigen den höchsten Wert in der Zielgruppe. Danach folgte «Die Pahde-Zwillinge – So sind wir» mit 8,8 Prozent. Die Reichweite bei den jungen Menschen sank auf 0,64 Millionen, insgesamt wurden 1,10 Millionen Zuschauer ermittelt.

«Freund oder Feind. Ein Krimi aus Passau» sorgte für 5,60 Millionen Zuschauer und 19,5 Prozent, beim jungen Publikum fuhr man 8,9 Prozent Marktanteil ein. Mit «Monitor» und den «Tagesthemen» sanken die Reichweiten auf 2,35 sowie 2,08 Millionen Zuschauer, die Marktanteile beliefen sich auf 9,7 und 10,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen 4,6 und 8,3 Prozent auf der Uhr.

Mit zwei «Fritzie – Der Himmel muss warten» beglückte das ZDF seine Zuschauer. 3,49 und 3,75 Millionen Zuschauer wurden ermittelt, die Marktanteile lagen beim Gesamtpublikum bei 12,0 und 13,2 Prozent, bei den jungen Zuschauern fuhr man 4,5 und 6,0 Prozent Marktanteil ein. Das «heute-journal» erzielte 4,04 Millionen Zuschauer und 16,6 Prozent, bei den Jungen erreichte man 9,1 Prozent. Die Talkshow «maybrit illner» holte bei den 14- bis 49-Jährigen 10,4 Prozent, beim Gesamtpublikum wurden 3,16 Millionen Zuschauer gemessen.

Das Finale von «FameMaker» bescherte ProSieben lediglich 0,94 Millionen Zuschauer, mit 0,67 Millionen Umworbenen fuhr man zehn Prozent Marktanteil ein. Eine neue «Achtung Abzocke»-Folge bei Kabel Eins holte 1,05 Millionen Zuschauer und sieben Prozent in der Zielgruppe. Im Anschluss verbuchte das «K1 Magazin» sogar 8,2 Prozent. Der Spielfilm «Blade Runner 2049» sorgte bei VOX für 0,91 Millionen Zuschauer, der Marktanteil bei den jungen Zuschauern lag bei 6,4 Prozent.

Mit «Prodigal Son – Der Mörder in Dir» erreichte Sat.1 1,11 und 1,14 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe standen 6,7 und 7,0 Prozent auf der Uhr. RTLZWEI setzte auf «Hartes Deutschland» und «Reeperbahn privat!», die Formate sorgten für 8,8 und 7,0 Prozent Marktanteil. Insgesamt wollten 1,04 sowie 0,62 Millionen Zuschauer das Programm sehen.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
02.10.2020 08:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121725
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Sunny – wer bist du wirklich? Die Pahde-Zwillinge – So sind wir Freund oder Feind. Ein Krimi aus Passau Monitor Tagesthemen Fritzie – Der Himmel muss warten heute-journal maybrit illner FameMaker Achtung Abzocke K1 Magazin Blade Runner 2049 Prodigal

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
04.10.2020 00:05 Uhr 1
Ist keine Primetime, aber ich habe hier heute nichts dazu gelesen: Gefragt – gejagt hatte überragende 2,93 Millionen Zuschauer. Das ist mindestens ein Jahresbestwert.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter