►   zur Desktop-Version   ►

«Polizeiruf 110» sichert sich beste Reichweite der jungen Krimisaison

Der Fall „Tod einer Toten“ überflügelte zumindest die zuletzt gezeigten «Tatort»-Folgen.

Zu erwarten war er, der erneute Primetimesieg des Ersten am Sonntagabend. Ab 20.15 Uhr zeigte der Sender eine neue «Polizeiruf 110»-Folge mit dem Namen „Tod einer Toten“. 8,45 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schauten zu, bei den Menschen ab drei Jahren lag die gemessene Quote bei 26,6 Prozent. 16,4 Prozent Marktanteil wurden in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen gemessen.

Zumindest im Gesamtmarkt war dies somit der bisher stärkste Krimi am Sonntag um 20.15 Uhr. Der «Polizeiruf 110» überflügelte die bis dato zwei neuen «Tatort»-Folgen, die es auf maximal 8,26 Millionen Zuschauer (25,5%) brachten. Allerdings – und das ist nicht zu vergessen: Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es schlechter als zuletzt; mindestens 16,7 Prozent hatten die «Tatort»-Folgen eingefahren.

Nach dem Krimi setzte Das Erste auf den Polittalk von «Anne Will» und kam damit auf 3,61 Millionen Fans ab drei Jahren. Im Gesamtmarkt wurden im Schnitt 14 Prozent verbucht, bei den Jungen waren es 7,1 Prozent.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
21.09.2020 08:42 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121492
Manuel Weis

super
schade

80 %
20 %

Artikel teilen


Tags

Polizeiruf 110 Anne Will Tatort

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
second-k
21.09.2020 20:38 Uhr 1


Noch bemerkenswerter ist der hohe Marktanteil. Mir ist kein höherer Marktanteil einer Polizeiruf-Folge bekannt. Wenn überhaupt, hat es einen höheren Marktanteil sicher noch nicht oft gegeben!
Sentinel2003
22.09.2020 11:24 Uhr 2
Es gibt ja nur noch eine Handvoll "Polizeiruf 110 "Teams.....die aus Magedeburg und Rostock sehe ich am liebsten..... :)
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter