►   zur Desktop-Version   ►

VOD-Flaute? «Das Haus des Geldes» setzt sich an die Spitze

Unter den Top-Formaten der Woche sind keine, die kürzlich neu erschienen sind.

Flaute auf dem Streaming-Sektor? In den von Goldmedia veröffentlichten Abrufcharts aus Deutschland befinden sich in dieser Woche keine Serienproduktionen, die vor Kurzem mit neuen Folgen aufwarteten. Stattdessen belegte «Das Haus des Geldes» (internationaler Titel: «Money Heist») mit knapp vier Millionen Abrufen die beste Position. Die Veröffentlichung der vergangenen Staffel liegt aber schon Monate zurück.

Auch auf den Plätzen zwei bis vier gibt es nichts Neues: Dort sind die Serien «Suits», «Two and a Half Men» und «Stranger Things» zu finden. Zwei dieser drei Serien werden längst nicht mehr produziert. Alle drei lagen mit Brutto-Abrufzahlen zwischen 3,32 und 2,26 Millionen recht nah beisammen.

Auch auffallend: In dieser Woche schafften nur fünf Formate den Sprung über die Marke von zwei Millionen. Üblich ist, dass alle zehn in den Top10 befindlichen Produktionen über zwei Millionen Brutto-Kontakte vorzuweisen haben.
18.09.2020 09:43 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121457
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Das Haus des Geldes Suits Two and a Half Men Stranger Things Money Heist

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter