►   zur Desktop-Version   ►

CBS All Access erfindet sich neu: Der Dienst heißt bald Paramount+

Im Fahrwasser des Relaunches bekommt der US-Streamingdienst zahlreiche neue Exklusivinhalte spendiert, darunter eine Serie über «Der Pate».

Die Dinge müssen sich ändern, sagt sich Viacom: Der Konzern hinter dem US-Streamingdienst CBS All Access kündigt einen Relaunch des Services an, der 2014 startete und unter anderem eine Fortführung von «The Twilight Zone» verantwortet, das «The Good Wife»-Spin-off «The Good Fight» sowie die neue Generation an «Star Trek»-Serien. Wie der Konzern mitteilt, wird aus CBS All Access Anfang des kommenden Jahres Paramount+ – Mitbewerber Disney+ lässt grüßen.

Die Neutaufe markiert einen Wendepunkt in der Strategie hinter dem Viacom-VOD-Service: Der Konzern möchte die Plattform international etablieren und wählte daher einen neuen Namen. Denn während CBS primär dem Publikum in den USA ein Begriff ist, ist Paramount als Marke weltweit bekannt. Darüber hinaus soll das Archiv an Katalogtiteln auf dem Service vergrößert werden und Paramount somit eh eine größere Rolle in der Identität des Dienstes spielen.

Im Zuge des Relaunches soll Paramount+ auch zahlreiche neue Exklusivinhalte bekommen, darunter ein Reboot von «The Game», ein CIA/Terrorismus-Drama von «Sicario»-Autor Taylor Sheridan, sowie eine zehnteilige Dramaserie, die die Entstehungsgeschichte von Francis Ford Coppolas legendärem Gangsterdrama «Der Pate» nacherzählt.
15.09.2020 14:20 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121391
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

The Twilight Zone The Good Wife The Good Fight Star Trek The Game Sicario Der Pate

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
15.09.2020 16:55 Uhr 1
Ob dann Paramount+ auch nach Deutschland kommt?
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter