►   zur Desktop-Version   ►

ZDF macht Künstliche Intelligenz zum Thema einer Doku-Fiction

Der 90-Minüter wird in Berlin entstehen. Es produziert die Gruppe 5.

Im Auftrag des Zweiten Deutschen Fernsehens produziert die Gruppe 5 (ist auch am neuen «ZDF Magazin Royale» beteiligt), eine neue Doku-Fiction rund um das Thema Künstliche Intelligenz. Am Ende soll ein eineinhalbstündiger Film stehen, Produktionsort ist Berlin.

Die fiktionale Geschichte beruht auf heutigen Analysen und Forschungsergebnissen zur Künstlichen Intelligenz. Sie wird mit einer dokumentarischen Ebene verflochten, in der weltweit führende Forscher das Geschehen kommentieren und ihre Visionen in die Zukunft projizieren. Es spielen: Lisa Bitter, Daniel Donskoy, Halima Ilter, Thomas Heinze, Lorna zu Solms, Hans Brückner und andere.

Das ZDF wünscht sich, dass der Film eine Debatte anstößt, „die dringend geführt werden muss.“ Heute würden Weichen gestellt, wie einflussreich Künstliche Intelligenzen werden. Zum Inhalt der Produktion: Anwalt Tom (Daniel Donskoy) und Games-Designerin Mari (Halima Ilter) leben in einer vernetzten, digitalisierten Welt, die weitgehend von Künstlichen Intelligenzen (KI) geprägt ist. Tom, der in seiner Kanzlei eigentlich Partner werden sollte, verliert seinen Job an eine Jura-KI und verzweifelt daran. Vida (Lisa Bitter), eine brillante KI-Entwicklerin, mit der Tom zur Schule gegangen ist, trägt einen Chip im Gehirn, der ihre Intelligenz enorm steigert. Sie rät Tom ebenfalls zu dieser teuren Operation, für die Toms Frau Mari schließlich das Geld aufbringt. Doch es kommt zu Spannungen zwischen Mari und Tom, weil er nach dem Eingriff nicht mehr derselbe ist. Er nähert sich Vida an und gründet mit ihr ein Start-up-Unternehmen.
15.09.2020 12:56 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121387
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

ZDF Magazin Royale

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter