►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «Paradise Hotel»

Die zweite Staffel der TVNow-Datingshow wurde komplett bei RTL gezeigt, gute Quoten waren damit aber kein einziges Mal zu holen.

Kuppelshows sind derzeit in Mode, mit «Paradise Hotel» ist 2019 ein weiteres Format dieser Art aus dem Boden gestampft worden – ursprünglich war diese Datingshow exklusiv für den RTL-Streamingdienst TVNow gedacht. Damals wurde nur die Pilotfolge als Appetitmacher bei RTL im linearen Fernsehen ausgestrahlt, mit 16,7 Prozent Marktanteil lief es bei den umworbenen 14- bis 49-Jährigen damals auch richtig gut. Die Coronapandemie und offenbar fehlende Programmalternativen machen es möglich, dass Staffel zwei der Talpa-Produktion (ähnlich wie schon «Temptation Island») nun mit etwas Zeitversatz komplett bei RTL ausgestrahlt wurde.

Am späten Dienstagabend tat sich das von Angela Finger-Erben moderierte «Paradise Hotel» aber sehr schwer, schon die Auftaktfolge blieb ganz klar unter dem Senderschnitt. Nur 5,9 Prozent Marktanteil waren am 30. Juni drin, lediglich 260.000 junge Zuschauer fanden sich um kurz nach 23 Uhr ein. Zur Einordnung: Der Senderschnitt von RTL betrug zuletzt 10,0 Prozent. Bei allen Fernsehenden sah es mit 730.000 Zusehern und 5,0 Prozent kaum besser aus, auch hier wurde der Soll-Wert von mindestens 7,5 Prozent eindeutig verfehlt.

Nicht schlechter, aber auch nicht besser präsentierte sich «Paradise Hotel» in der Folgewoche, der Zielgruppen-Marktanteil bewegte sich bei 5,8 Prozent. 620.000 Zuschauer ab drei Jahren waren dabei geblieben. Mit 6,2 Prozent hat sich Ausgabe drei etwas berappelt, 710.000 Menschen schauten zu. Weiter bergauf ging es am 21. Juli mit immerhin 7,6 Prozent, wiederum eine Woche später waren 8,2 Prozent drin. Auf 810.000 ist die Gesamtreichweite gestiegen, 320.000 Zuseher waren zwischen 14 und 49 Jahre alt.

Am 4. August hat die lineare Verwertung von «Paradise Hotel» ihren Höhepunkt gefunden: Halbwegs annehmbare 9,4 Prozent standen zu Buche, 360.000 Werberelevante waren zugegen. Insgesamt belief sich die Sehbeteiligung auf 780.000, hier blieb ein neuer Rekord also knapp aus. 6,1 Prozent wurden als Gesamtmarktanteil gemessen, mit 6,3 Prozent lief es die beiden Wochen davor schonmal besser. Doch dieses Niveau konnte die Datingshow nicht halten, mit 8,5 Prozent zeigte der Trend nach einer Woche wieder nach unten. Auf 680.000 fiel die absolute Reichweite.

Negativrekorde wurden schließlich am 18. August gemessen: Bloß noch 5,3 Prozent waren an diesem Abend möglich, nur 190.000 Umworbene waren mit von der Partie. Beim älteren Gesamtpublikum standen Werte in Höhe von 410.000 sowie 3,4 Prozent zu Buche – ebenfalls neue Tiefs für «Paradise Hotel». Mit 7,2 und 8,3 Prozent zeigten sich die nächsten beiden Ausgaben wieder erholt, auf 500.000 bzw. 660.000 kletterten die Zuschauerzahlen bei Allen. Das Staffelfinale vom 8. September hat wieder etwas mehr Zuseher erreicht (720.000), der Zielgruppen-Marktanteil ging aber weiter runter auf 7,4 Prozent.

Im Schnitt hat «Paradise Hotel» also bei RTL nicht überzeugt: Im Mittel wurden die elf Ausgaben von 670.000 Zuschauern ab drei Jahren verfolgt, darunter mischten sich 260.000 14- bis 49-Jährige. Die damit verbundenen Marktanteile beliefen sich auf 5,2 respektive 7,3 Prozent. Wie viele Menschen bei TVNow zugesehen haben, ist nicht überliefert.
10.09.2020 14:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121288
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen


Tags

Paradise Hotel Temptation Island

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter