►   zur Desktop-Version   ►

«Schlag den Star» beschert ProSieben stärkste Samstags-Quote seit drei Monaten

Mit mehr als 15 Prozent Marktanteil erwies sich die Show am Samstagabend als sehr gefragt. Auch Sat.1 punktete in der Primetime.

Quotenverlauf: «Schlag den Star»

  • 01.02.20: 1,96 Mio. (8,1% / 16,1%)
  • 21.03.20: 2,08 Mio. (6,6% / 13,6%)
  • 02.05.20: 1,87 Mio. (6,9% / 13,7%)
  • 06.06.20: 1,60 Mio. (6,9% / 15,2%)
In der ersten «Schlag den Star»-Ausgabe seit drei Monaten trafen am Samstagabend Verona Pooth und Janine Kunze aufeinander. Das Live-Duell, aus dem Pooth nach 13 Runden als Siegerin hervorging, verfolgten ab 20.15 Uhr 1,57 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Das ging für ProSieben mit starken Marktanteilen von 8,3 Prozent bei allen und 15,2 Prozent der 14- bis 49-Jährigen einher. 0,77 Millionen 14- bis 49-Jährigen schalteten im Durchschnitt ein, die der Show mit Moderator Elton zum zweiten Platz im Primetime-Ranking hinter «Denn sie wissen nicht, was passiert» bei RTL verhalfen.

Überhaupt sicherte «Schlag den Star» ProSieben die stärkste Samstags-Quote seit drei Monaten. Man muss schon bis zur bis dato vorletzten «Schlag den Star»-Ausgabe Anfang Juni zurückgehen, die damals übrigens identische 15,2 Prozent der Werberelevanten erreicht hatte (siehe Infobox). Gefragt war am Samstagabend aber nicht nur ProSieben, sondern auch Sat.1. Mit einer weiteren Wiederholung von «Independence Day» sicherte sich der Bällchensender 1,64 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und ordentliche 6,6 Prozent insgesamt. Bei den Jüngeren kletterte der Marktanteil auf 11,3 Prozent, was Sat.1 den dritten Platz im Primetime-Ranking einbrachte.

Große Probleme hatte Sat.1 dafür in der Daytime, in der es kein Format über den Senderschnitt schaffte. Am besten schlug sich noch eine Folge von «Auf Streife – Die Spezialisten», die sich gegen 18 Uhr auf 6,8 Prozent der Werberelevanten steigern konnte, die Millionenmarke mit 0,96 Millionen Interessenten aber knapp verfehlte. Am schlechtesten lief es mittags gegen 14.30 Uhr derweil für «ran racing: DTM 2020 - Highlights»: Die halbstündige Sendung schaffte es nicht über 0,26 Millionen Gesamtzuschauer und miese drei Prozent in der Zielgruppe.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
06.09.2020 09:14 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121172
David Grzeschik

super
schade

64 %
36 %

Artikel teilen


Tags

Schlag den Star Independence Day Denn sie wissen nicht was passiert Auf Streife – Die Spezialisten ran racing: DTM 2020 - Highlights

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter