►   zur Desktop-Version   ►

«Take Me Out»: Ralf Schmitz geht von RTL zu Sat.1

Für Schmitz ist es eine Rückkehr zu alter Wirkungsstätte. Für Sat.1 machte er früher schon Formate wie «Die dreisten Drei».

Bisschen was bleibt...

RTL hat - trotz des Weggangs von Schmitz - noch einige Episoden der von ihm moderierten Show «Take Me Out» in der Schublade. Die erfolgreiche RTL-Kuppelshow, die zwar in diesem Sommer im Rerun nicht allzu quotenstark war, im First Run vergangenen Herbst aber durchgehend überzeugte (mit teils über 22% in der Zielgruppe), kehrt auf ihrem gewohnten Slot zurück. RTL bestätigte, dass die neuen Folgen ab dem 12. September samstags um 22.20 Uhr zu sehen sind. Vier Mal laufen sie somit direkt nach der neuen RTL-Showhoffnung «Big Performance», ab Oktober dürften sie wieder Lead-out vom «Supertalent» werden. Zudem liegen RTL auch für Frühjahr 2021 noch frische Folgen vor. Ob «Take Me Out» mit neuem Moderator weitergeht, ist nicht ausgesprochen, dürfte aber als eher wahrscheinlich angesehen werden.
Nächster Abgang bei RTL: Neben Hendrik Duryn («Der Lehrer») hört auch Ralf Schmitz auf. Der Komiker moderierte über Jahre mit großem Erfolg die schräge Kuppelshow «Take me Out» und zuletzt auch das Impro-Format «Hotel Verschmitzt». Jetzt wurde bekannt, dass Ralf Schmitz ab Herbst 2020 exklusiv für Sat.1 arbeiten wird. Ralf Schmitz: "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und tolle Projekte mit dem Sender und den Menschen, die mit mir vertrauensvoll schon die ersten Schritte gegangen sind. Da stimmte von Anfang an die Chemie. Wie schön, dass wir nun das Team wieder zusammenbringen. Und außerdem: Am schönsten ist es immer noch zu Hause."

Sat.1 will von Schmitz Bühnenprogramme ausstrahlen, aber auch große Unterhaltungs- und Comedyshows mit dem Komiker umsetzen. Sat.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger: "Hier kommt wieder zusammen, was zusammengehört: Ralf Schmitz ist einer der größten und erfolgreichsten Komiker Deutschlands. Es ist großartig, dass wir ihn ab Herbst exklusiv in der Sat.1-Familie zurückbegrüßen dürfen. Das wird ein Spaß!" Schmitz begann seine Karriere gewissermaßen im Programm von Sat.1, der war zum Beispiel Teil der Sketchcomedy «Die dreisten Drei» und wirkte lange bei der «Schillerstraße» mit.

Wie lange der neue Sat.1-Vertrag läuft, wurde nicht publik. Sat.1 sprach von einer "mehrjährigen Laufzeit". Die Wege von Köln nach Unterföhring sind derweil gut frequentiert. Mark Land, bei RTL Head of Producers gewesen, ist inzwischen für die Sat.1-Unterhaltung zuständig. Jenke von Wilmsdorff, der bekannte RTL-Reporter, wird ab Herbst exklusiv für ProSieben arbeiten.
03.09.2020 09:55 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121116
Manuel Weis

super
schade

51 %
49 %

Artikel teilen


Tags

Der Lehrer Take me Out Hotel Verschmitzt Die dreisten Drei Schillerstraße

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 14 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
04.09.2020 13:09 Uhr 12
Oh Gott, den Tall??? Wer bitte will diesen unlustigen Typen sehen??
EPFAN
04.09.2020 13:57 Uhr 13
In einer brainstorming Runde im RTL Konferenzraum fällt der Name bestimmt. Wer soll das auch sonst machen? Frank Buschmann? :') und Pocher ist auch anderweitig beschäftigt.
Familie Tschiep
04.09.2020 16:18 Uhr 14
Man kann ja auch mal einen neuen Namen in Spiel bringen, Kristal und Pocher wären kein Ersatz für Schmitz, Pocher ist zu grobschlächtig und spielt sich auch in den Vordergrund, er braucht einen sympathischen Kerl, der das ganze nicht so ernst nimmt und nicht aufdringlich ist. Dann vielleicht lieber Rentner Gottschalk, wenn er sich disziplinieren kann, oder ein besser ausgeleuchteter Hallaschka. Kennt noch jemand einen Komiker, der passen könnte?
Alle 14 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter