►   zur Desktop-Version   ►

Nach «Notruf Deutschland»-Erfolg: Sat.1 startet nächstes Reportage-Projekt

Der Sendeplatz ändert sich, aber auch in der neuen Sendung werden Lebensretter begleitet.

Mit «Notruf Deutschland», das im August drei Folgen lang am Mittwochabend lief (und erstaunlicherweise in jeder Woche bei der Erstausstrahlung genau 9,3 Prozent Marktanteil einfuhr), gelang Sat.1 kürzlich ein schöner Primetime-Erfolg. Der wird nun weitere Früchte tragen, denn im Oktober wandert ein neues Reportageformat zu einem ganz ähnlichen Thema ins Hauptabendprogramm, dann aber montags zur besten Sendezeit. Ab 21. September ist «Lebensretter hautnah» zu sehen.

Die Reportage zeige die nervenaufreibende Arbeit von Rettungskräften deutschlandweit. „Durch die besondere Kameratechnologie fühlt, spürt und sieht der Zuschauer alles aus der Sicht der Sanitäter. Egal ob Hubschraubereinsätze, Messerstechereien oder Reanimationen - ausgestattet mit insgesamt 15 Kameras ist man hautnah dabei, wenn jede Sekunde zählt“, beschreibt Sender Sat.1 das Format.

In der ersten Episode wird etwa um das Leben eines Patienten gekämpft, der beatmet werden muss. In Straubing geht es um einen übergriffigen Patienten. Insgesamt füllt «Lebensretter hautnah» zwei Primetime-Sendestunden.
03.09.2020 08:23 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121105
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Notruf Deutschland Lebensretter hautnah

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter