►   zur Desktop-Version   ►

«MacGyver» tüftelt sich wieder nach oben

Die kurze Sendepause ist vorbei, «MacGyver» meldet sich zurück zum Dienst und erlebt bei den Umworbenen prompt einen Aufwind.

Die «MacGyver»-Neuauflage legt in Sat.1 wieder zu: 0,55 Millionen Umworbene führten die US-Serie diesen Dienstagabend ab 20.15 Uhr zu akzeptablen 7,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das ist eine Verbesserung von exakt einem Prozentpunkt gegenüber der zuletzt gezeigten Folge – am 18. August 2020 kam «MacGyver» nur auf mäßige 6,5 Prozent. In der Woche davor waren 7,3 Prozent drin. Jedoch: Am 4. August 2020 holte «MacGyver» noch 8,5 Prozent.

Insgesamt schauten diese Woche 1,16 Millionen Menschen rein, das führte «MacGyver» zu mauen 4,2 Prozent. Das ist sogar eine Verschlechterung gegenüber der vorherigen Folge. Die erreichte 1,20 Millionen Serienfans und mündete somit in minimal bessere 4,3 Prozent Marktanteil insgesamt.

Ab 21.15 Uhr folgte «Reef Break» mit der nunmehr siebten Episode. An der hatten bloß 1,00 Millionen Fernsehende Interesse. Das führte zu mageren 3,8 Prozent Marktanteil insgesamt. 0,42 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten derweil maue 5,7 Prozent Marktanteil in der umworbenen Altersklasse.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
02.09.2020 08:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121079
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Reef Break MacGyver

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Torsten.Schaub
02.09.2020 09:05 Uhr 1
Ich habe mich der Serie immer verweigert, weil ich den Darsteller nicht gerade sympatisch finde. Is einfach so. Nun habe ich am WE aber mir doch mal die ersten 5 Folgen der ersten Staffel anschauen und muss sagen: Was ein Schrott! Da stimmt ja nun gar nichts! OK, der Mac Gyver tüfftelt sich so durch die Folgen, was OK ist. Aber mal ehrlich, wer genau hinschaut entdeckt massive Logiklöcher. Seine tüfteleien würden eigentlich viel zu lang dauern, was überspielt wird. Bei Schießereien scheinen die Darsteller alle Kugelsicher zu sein und überhaupt passt an Handlungssträngen da nichts zusammen.

OK, kann sein, das die Fehler in späteren Folgen ausgebessert werden, aber dazu komm ich nicht mehr. Die rsten fünf Folgen haben mir schon gereicht. Erinnert irgendwie an CSI Miami wo einen auch stetig die Haare sträubten wenn man gesehen hat, wie die von einem Beweis zum nächsten kam. Das ist nicht Action, das ist Comedy.

Sorry, mußt ich mal los werden.
Sentinel2003
02.09.2020 11:41 Uhr 2
Ist bei mir nicht anders, ich habe zwar nie eine Folge gesehen...nur, beim Zappen heutefrüh mal kurz bei Sat 1 hängen geblieben und ihn gerade gesehen, wie er eine Frau umarmt hat....ich kann diesen Typen nicht, null ab!
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter