►   zur Desktop-Version   ►

«Sphere» geht in Produktion

Das neue Format von «Westworld»-Produzentin Denise Thé hat nun eine Heimat.

Der Pay-TV-Sender HBO entwickelt eine neue Science-Fiction-Serie, die auf Michael Crichtons Roman „Die Gedanken des Bösen“ von 1987 basiert, und der bereits im Jahr 1988 mit Dustin Hoffman, Sharon Stone und Samuel L. Jacksons als «Sphere – Die Macht aus dem All» adaptiert wurde. Die neue Serienversion von «Sphere» stammt von der Showrunnerin, Autorin und ausführenden Produzentin Denise Thé, die derzeit an «Westworld» arbeitet.

Produziert wird die neue Serie von Jonathan Nolan und Lisa Joys Kilter Film und Robert Downey Juniors und Susan Downeys Unternehmen Team Downey, in Zusammenarbeit mit Warner Bros. Nolan, Joy und Athena Wickham werden zusammen mit Robert Downey Jr., Susan Downey und Amanda Burrell auch als ausführende Produzenten fungieren.

Denise Thé war zuletzt Autorin der dritten «Westworld»-Staffel, davor schrieb und produzierte sie die CBS-Serie «Person of Interest». Sie gehörte zum Team «Gotham» und war schon Teil der Serien «Medium», «Cold Case» und «Terminator: The Sarah Connor Chronicles».
28.08.2020 08:31 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120978
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Sphere – Die Macht aus dem All Sphere Westworld Person of Interest Gotham Medium Cold Case Terminator: The Sarah Connor Chronicles

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter