►   zur Desktop-Version   ►

Inklusive Abschiedstränen? «SOKO München» wird mit XL-Special verabschiedet

Der Film wird bis Anfang September in der bayerischen Landeshauptstadt gedreht.

Es ist Zeit für Veränderungen: Im September startet das ZDF die allerletzte Staffel der einst im Jahr 1978 gestarteten Krimiserie «SOKO München» (früherer Titel: «SOKO 5113»). Das Special in Spielfilmlänge soll das Ende der Serie sein und «SOKO München – Der Countdown» heißen. Die Dreharbeiten für den Film werden Anfang September abgeschlossen sein, bis dahin wird in München und Umgebung fleißig gearbeitet.

Arthur Bauer (Gerd Silberbauer) hat das gesamte Team in einen Biergarten eingeladen: Er will sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Doch dazu kommt es erst gar nicht: Unweit des Lokals bedroht ein junger Mann, Johannes Hofer (Lion Leuker), eine Frau mit einer Pistole. Dominik (Joscha Kiefer) ist sofort zur Stelle, der Täter aber flieht. Bei der Verfolgung kommt es zum Schusswechsel, bei dem Dominik den jungen Mann tödlich verletzt. Während sich daraufhin die "Innere" einschaltet und Dominik vom Dienst suspendiert, durchsuchen Arthur, Resi (Mersiha Husagic) und Franz (Christofer von Beau) die Wohnung der jungen Frau. Sie finden nicht nur eine Leiche, sondern auch Hinweise auf einen geplanten Anschlag.

Regisseur ist Bodo Schwarz, das Buch zum Film hat Léonie-Claire Breinersdorfer geschrieben.


25.08.2020 11:16 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120890
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

SOKO München - Der Countdown SOKO München SOKO 5113 SOKO München – Der Countdown

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
25.08.2020 11:30 Uhr 1
Ich kann es noch immer nicht glauben, daß Schluß ist!
Susanne Lindmann
24.10.2020 14:10 Uhr 2
Sehr schade! Habe ich immer gerne Geschaut!
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter