►   zur Desktop-Version   ►

«Einfach super»: Vollauf solide

Die KiKA- und ZDF-Show «Einfach super» mit Elton ist solider Kinderspaß nach bewährter Formel.

Vorschau auf die ZDF-Folge

Miriam Neureuther spielt mit ihrem Mann Felix im Team "Sport" zusammen mit Feena, "Bergretter"-Star Sebastian Ströbel und Youtube-Star Julia Beautx bilden das Team "Unterhaltung" zusammen mit Maxl, und die Sänger Sarah Lombardi und Nico Santos spielen im Team "Musik" gemeinsam mit Lukas.

Bevor sie den Sprung ins ZDF wagt, geht die Familienshow «Einfach super» schon im KiKA an den Start. Die Zutaten sind bekannt und bewährt: «1, 2 oder 3»-Moderator Elton führt amüsiert und freundlich durch die Sendung. Drei farblich codierte Kinder-Teams treten an (in diesem Fall sind es Duos). Und Wissensspiele werden mit Aktionsspielen durchmischt, darüber hinaus gibt es kleine Fenster im Programmablauf, in denen die Kinder ihre besonderen Talente vorführen können. Simpel, überschaubar, funktioniert.

«Einfach super» läuft im Speziellen so ab: Es gibt insgesamt neun Runden vor dem großen Finale. Das können Fragen über Superlative, Rekorde, Bestwerte oder wissenschaftliche Kuriositäten sein. Was können AstronautInnen in der Schwerelosigkeit nicht? Welches Tier hat mehr Herzen: Ein Blauwal, eine Qualle oder ein Tintenfisch? Und was ist der größte Pflanzensamen der Welt?

Teilweise werden die Quizspiele auch durch Versuchsanordnungen ersetzt: Die Kinder sollen erraten, was für einen vollständigen Versuchsanbau fehlt, oder vorhersehen, was ein Papier-Kreissägeblatt so alles durchsägen kann. Drei Spiele sind dagegen Aktionsrunden: Jedes Duo darf einmal seine Spezialität vorführen – sei es akrobatisch oder musisch. Die anderen beiden Teams messen sich dann anschließend in einem Aktionsspiel, das an das zuvor vorgeführte Talent angelehnt ist. Nach einem vierhändigen Klavier-ABBA-Medley folgt ein Musikspiel, nach etwas Seilsprung-Akrobatik müssen die Nicht-Seilsprung-Asse Seilspringen.

In der KiKA-Version wird dieser sehr formelhafte, aber auch sehr gefällige Mix von «Einfach super» sehr zügig und schmissig abgewickelt. Frei von Leerlauf (und so geschickt geschnitten, dass «Einfach super» quasi gar nicht anzumerken ist, dass die Show in Corona-Zeiten entstand) entfaltet die Show einen angenehm-simplen Charme: Die Raterunden sind lösbar und doch knifflig genug, dass auch Erwachsene ab und zu ins Mitknobeln kommen (einige Fragen wirken fast so, als hätte sie Elton der «Wer weiß denn sowas?»-Redaktion stibitzt) und das Gimmick, die Aktionsrunden an den Talenten der Kindern zu orientieren ist zwar wahrlich nicht neu, wird aber auf kurzweilige Weise verdreht.

Ob «Einfach super» auch in gedehnter ZDF-Variante Freude bereitet, muss sich noch zeigen. Aber als für den KiKA abgespeckte Spielart einer TV-Show, wie sie im ZDF häufig läuft, ist «Einfach super» echt nett geworden!

«Einfach super» ist donnerstags um 20.10 Uhr im KiKA zu sehen und am 2. September 2020 ab 20.15 Uhr im ZDF.
20.08.2020 21:18 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120800
Sidney Schering

super
schade

85 %
15 %

Artikel teilen


Tags

1 2 oder 3 Wer weiß denn sowas? Einfach super

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter