►   zur Desktop-Version   ►

Bully Herbig verhilft «Promi Big Brother» zur besten Quote seit Sonntag

Ein starker Primetime-Film und ein verbessertes «Promi BB» machten Sat.1 am Abend glücklich. Einen Bestwert stellte zudem die Late Night bei sixx auf. Tagsüber enttäuschte Sat.1 fast durchgehend.

«Promi Big Brother» in der Krise?

Wohin geht die Reise für «Promi Big Brother» in diesem Jahr? Nach einem starken Start fielen die Quoten der Sat.1-Show zuletzt deutlich schwächer als 2019 aus, die Reichweiten rutschten gar auf neue Allzeit-Tiefstwerte. Wie diese Zahlen genau zu bewerten sind, können Sie noch einmal hier in unserer ausführlichen Quotenanalyse der ersten Woche nachlesen.
Wie zufrieden ist Sat.1 wohl mit den bisherigen Quoten der aktuellen Staffel von «Promi Big Brother»? Zwar ist das Format auf der einen Seite noch immer ein Garant für überdurchschnittliche Werte, wahr ist aber auch, dass sich die aufwändig produzierte Sendung derzeit weit hinter den Quoten des Vorjahres bewegt (mehr dazu in der Infobox). Nachdem die Primetime-Folge am Freitag einen Staffeltiefstwert eingefahren hatte, ging es für die Promi-Version des großen Bruders am Samstag immerhin wieder etwas aufwärts. Ab 22.15 Uhr sahen die neuste Folge 13,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen bei insgesamt 1,62 Millionen Zuschauern ab drei Jahren. Während dies der höchsten Reichweite seit Montag entsprach, stieg die Quote bei den Jüngeren sogar auf den besten Wert seit Sonntag. Bei allen lief es mit 8,5 Prozent besser als am Vortag.

Nach dem Ende der Show bei Sat.1 wechselten viele Fans des großen Bruders zudem zu sixx. «Promi Big Brother – Die Late Night Show» erreichte hier ab 23.50 Uhr starke 5,4 Prozent in der Zielgruppe und damit den zweitbesten Wert der laufenden Staffel. Insgesamt setzt es mit 4,2 Prozent sogar einen vorläufigen Rekord, 0,41 Millionen Zuschauer schalteten die rund anderthalbstündige Sendung ein.

Aber zurück zu Sat.1, wo «Promi Big Brother» nicht zuletzt von einem erfolgreichen Vorprogramm profitiert haben dürfte – eine weitere Wiederholung des Films «Der Schuh des Manitu – Extra Large» kam ab 20.15 Uhr jedenfalls sehr gut an. Genau genommen erreichte sie 1,55 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und starke 14 Prozent in der Zielgruppe. Die Marktführung war Sat.1 damit nicht zu nehmen, mehr junge Menschen als den Primetime-Film des Bällchensenders verfolgten am Samstag lediglich die 20-Uhr-Ausgabe der «Tagesschau».

Dafür hatte Sat.1 tagsüber große Probleme: «Auf Streife – Die Spezialisten» fiel am Vormittag gegen 10 Uhr zwischenzeitlich auf völlig enttäuschende 1,5 Prozent der Jüngeren zurück und schaffte es auch im Anschluss nicht über den Senderschnitt. «Grenzenlos – Die Welt entdecken» markierte am Vorabend zwar keine neuen Allzeittiefstwerte, schnitt mit 4,3 Prozent in der Zielgruppe aber dennoch zu schlecht ab. Die DTM am Mittag schlug sich angesichts von sieben Prozent der Jüngeren zwar deutlich besser, blieb damit aber ebenfalls unter dem Senderschnitt stecken.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
16.08.2020 09:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120670
David Grzeschik

super
schade

84 %
16 %

Artikel teilen


Tags

Promi Big Brother Promi Big Brother – Die Late Night Show Der Schuh des Manitu - Extra Large Tagesschau Auf Streife - Die Spezialisten Grenzenlos – Die Welt entdecken Der Schuh des Manitu – Extra Large Auf Streife – Die Spezialisten

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter