►   zur Desktop-Version   ►

Abend mit Chris Tall fällt bei RTL durch

Zwei Live-Programme des Comedians holten am Samstag einstellige Quoten. Wirklich überzeugen konnte RTL tagsüber nur mit seinen Nachrichten und der Formel 1.

Quoten der Chris-Tall-Premieren

  • «Chris Tall live! Und jetzt ist Papa dran» lief bei RTL erstmalig am 1. März 2019 und versammelte damals 1,28 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Die Marktanteile für das ab 22.15 Uhr ausgestrahlte Bühnenprogramm betrugen starke 14 Prozent bei den Jüngeren und dürftige 5,8 Prozent beim jungen Publikum
  • Dahingegen erreichte die Premiere von «Chris Tall live! Selfie von Mutti» im November 2016 2,17 Millionen Zuschauer, was starken 18,3 Prozent in der Zielgruppe entsprach. Bei allen reichte es vor knapp vier Jahren zu ebenfalls guten 10,1 Prozent.
Der Samstagabend bei RTL gehörte in dieser Woche Chris Tall. Gleich zwei alte Bühnenprogramme des Comedians zeigte der Kölner Privatsender zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr, was vom Publikum allerdings nicht mit guten Quoten honoriert wurde – im Gegenteil: So verfolgten «Chris Tall live! Und jetzt ist Papa dran» zum Start in den Abend lediglich 0,83 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was für RTL mit enttäuschenden 8,7 Prozent beim jungen Publikum einherging. Selbst «Life – Menschen, Momente, Geschichten» hatte sich am Vorabend mit 1,31 Millionen Zuschauern und 8,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erfolgreicher geschlagen. Beim Gesamtpublikum kamen für Chris Tall sogar nur richtig schlechte 3,6 Prozent zusammen.

Für «Chris Tall live! Selfie von Mutti» lief es nach 22.15 Uhr ähnlich ernüchternd. Zwar blieb die Reichweite mit 0,81 Millionen Zuschauern nahezu stabil und der Marktanteil bei allen legte leicht auf 4,6 Prozent zu, bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 8,8 Prozent aber unverändert enttäuschend aus. Erst die Wiederholungen von den beiden Wiederholungen kletterten weit nach Mitternacht auf zweistellige Werte bei den Jüngeren.

Zweistellige Werte waren für RTL am Samstag aber auch abseits des Abendprogrammes eine absolute Rarität. Mehr als zehn Prozent in der Zielgruppe sicherten sich beim Kölner Sender nur «RTL aktuell» am Vorabend mit 13,1 Prozent sowie die Formel 1 am Nachmittag. Die erreichte mit dem Qualifying zum Spanien-Rennen ab 15 Uhr 2,05 Millionen Zuschauer, was mit grandiosen 18,7 Prozent bei allen und starken 19 Prozent der Jüngeren einherging. Nach dem Ende der Übertragung schalteten aber sehr viele Menschen ab, eine Folge des «Blaulicht Reports» fiel nach den Rahmenberichten bereits dramatisch auf nur noch vier Prozent bei den Jüngeren zurück.

Die schwache Gesamtleistung von RTL führte unterm Strich dazu, dass auch der Tagesmarktanteil mit 8,9 Prozent enttäuschend ausfiel. An einem schwach umkämpften Fernsehtag reichte dies den Kölner trotzdem für die knappe Marktführung vor dem zweitplatzierten ProSieben (8,7%) und dem drittplatzierten Sat.1 (7,7%).
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
16.08.2020 08:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120669
David Grzeschik

super
schade

75 %
25 %

Artikel teilen


Tags

Life - Menschen Momente Geschichten Chris Tall live! Selfie von Mutti RTL aktuell Blaulicht Reports Life – Menschen Momente Geschichten

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter