►   zur Desktop-Version   ►

Weiter quotenschwach: «Bones» schafft leichte Abhilfe am VOX-Mittwoch

Die Macher des Senders dürfen sich dafür über das starke Abschneiden von «Zwischen Tüll und Tränen» freuen.

Weiterhin zu schwach unterwegs ist der VOX-Serienmittwoch. Nach eine Erstausstrahlung des HBO-Formats «Big Little Lies» in der Woche ab 22.30 Uhr auf weniger als zwei Prozent Marktanteil in der Zielgruppe fiel, änderte der Sender die Pläne recht spontan. Stattdessen läuft nun der US-Krimi «Bones» - und der sorgte zumindest für leicht steigende Werte. 2,8 und 4,0 Prozent Marktanteil wurden diesmal am späteren Mittwochabend gemessen, insgesamt lag die Reichweite mit 0,35 und 0,33 Millionen auf «Big Little Lies»-Niveau. Da besteht also noch Luft nach oben.

Im Vorfeld taten sich auch zwei Episoden des Dramas «Outlander» recht schwer. Sie erreichten immerhin 0,78 sowie 0,76 Millionen Seher. In der Zielgruppe unterbot die US-Serie den üblichen VOX-Schnitt, der bei etwa sieben Prozent liegt, aber deutlich: 4,2 sowie 4,3 Prozent wurden ermittelt.

Gut liefen dafür Teile des Nachmittagsprogramms. Ab 17 Uhr überzeugte «Zwischen Tüll und Tränen» mit diesmal 9,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Für die Produktion war es das bisher beste August-Ergebnis. Auch die 15-Uhr-«Shopping Queen» gab mit 8,6 Prozent eine gute Figur ab.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
13.08.2020 09:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120604
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Big Little Lies Bones Outlander Zwischen Tüll und Tränen Shopping Queen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter