►   zur Desktop-Version   ►

Hülkenberg-Comeback: Verrückter Renntag, recht starke RTL-Quoten

Langweilig war das Rennen in Silverstone unter dem Strich nicht. Es bescherte RTL den höchsten Zuspruch des ganzen Tages.

Der Kölner TV-Sender RTL zeigt noch in dieser Saison die Rennen der Formel 1. Ab 2021 wandern die Rechte dann für vier Jahre exklusiv zu Sky. Am Sonntag gastierte der Rennzirkus im englischen Silverstone; und fast wäre es zum Comeback von Nico Hülkenberg (aus Deutschland) gekommen. Der Pilot war kurzzfristig für einen positiv an Corona getesteten Kollegen eingesprungen. Doch wenige Minuten vor dem Start gab es technische Probleme am Auto, sodass Hülkenberg das Rennen nicht absolvieren konnte. Sebastian Vettel fuhr nicht um den Sieg mit, dafür aber einmal mehr Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton, der in der letzten Runde einen Reifenplatzer erlitt und quasi auf drei Rädern über die Ziellinie fuhr.

4,28 Millionen Menschen sahen das Rennen ab 15.10 Uhr, kurz nach Rennende lag die Reichweite sogar bei 4,37 Millionen. Nur die «Tagesschau» (5,90 Millionen) hatte am Sonntag mehr Zuschauer. Die RTL-Übertragung punktete auch bei den jungen Leuten, 25,6 und 26,9 Prozent sahen zu.

Die Primetime verlief für den Sender durchwachsen. Der ab 20.15 Uhr gesendete Film «Passengers» erreichte 9,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, danach fiel «Flatliners» sogar auf schlechte 5,5 Prozent. Im Gesamtmarkt lagen die ermittelten Reichweiten bei 1,59 und 0,52 Millionen.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
03.08.2020 08:51 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120307
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Passengers Flatliners Tagesschau

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter