►   zur Desktop-Version   ►

Solider Start für «Betty in New York» bei sixx

Nach einem geglückten Auftakt am Montag holten die restlichen Folgen der Telenovela in dieser Woche mäßige bis ordentliche Quoten.

Schwache Quoten für Vormittags-Wiederholungen

Vormittags gegen 11 Uhr wiederholt sixx «Betty in New York», gute Quoten waren damit in den letzten Tagen aber nicht zu holen. Am besten lief es noch am Dienstag mit 30.000 Zuschauern ab drei Jahren und überschaubaren 0,8 Prozent in der Zielgruppe, am Mittwoch krachte die Quote aber auf kaum messbare 0,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen. Immerhin: Für «Total Dreamer», das seit dieser Woche zurück im Programm von sixx ist, lief es im Anschluss an «Betty in New York» nicht besser. Maximal 0,8 Prozent Marktanteil holten die Episoden in dieser Woche mittags um 12 Uhr, zweimal rutschte die Quote auf richtig schwache 0,1 Prozent der Jüngeren ab.
In dieser Woche hat sixx mit der Ausstrahlung der spanischsprachigen Telenovela «Betty in New York» begonnen. Im Mutterland USA läuft die Produktion, die vor rund anderthalb Jahren Premiere feierte, bei Telemundo. Bevor sixx mit den Vorabend-Ausstrahlungen startete, zeigte der Sender am letzten Sonntag eine Preview der ersten beiden Folgen. Diese wurde am späten Abend gegen 22.20 Uhr ausgestrahlt, erreichte aber nur schwache 0,4 Prozent Marktanteil bei 60.000 Gesamtzuschauern. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es angesichts von 0,5 Prozent nicht wirklich besser.

Umso erfolgreicher sah es für die Sendung dann aber zum regulären Auftakt am Montag gegen 18.15 Uhr aus, als 150.000 Zuschauer zu guten 0,9 Prozent bei allen und starken 2,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen führten. Zum Vergleich: Im Juni hatte es sixx auf 1,5 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum gebracht, der Senderschnitt konnte dementsprechend problemlos übertroffen werden. Zur Wahrheit gehört allerdings auch dazu, dass «Charmed - Zauberhafte Hexen» im Vorfeld noch viel bessere Werte generiert hatte. Eine Folge der Serie erreichte sogar 260.000 Zuschauer und herausragende 3,6 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.

Deutlich schwächere Quoten setzte es für «Betty in New York» am Dienstag, als die Reichweite auf 110.000 Zuschauer fiel. Während das den Marktanteil bei allen auf schwache 0,6 Prozent reduzierte, ging es bei den Jüngeren auf mäßige 1,2 Prozent bergab. Rund jeder zweite Zuschauer stammte laut Quotenmessung absolut gesehen aus der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Die dritte Folge am Mittwoch konnte sich leicht auf 1,3 Prozent der Jüngeren steigern, blieb damit aber unter dem Senderschnitt hängen. Erst am Donnerstag ging es wieder auf erfreuliche 1,6 Prozent bei 110.000 Gesamtzuschauern aufwärts.

Zum Wochenabschluss am Freitag markierte die Telenovela dann aber einen vorläufigen Quotentiefpunkt von 1,1 Prozent beim jungen Publikum. Auch insgesamt fiel die Reichweite angesichts von 70.000 Interessenten auf einen Minusrekord, schwache 0,5 Prozent Marktanteil kamen infolgedessen bei allen zustande. Fazit: sixx kann mit dem Start von «Betty in New York» vorerst zufrieden sein, vor allem die starke Auftaktfolge dürfte gezeigt haben, dass die Produktion Potenzial besitzt. Andererseits landeten die Ausstrahlungen am Dienstag und Freitag relativ deutlich unter dem Senderschnitt von 1,5 Prozent. Wie wichtig das für sixx tatsächlich ist, steht aber ohnehin auf einem anderen Blatt, schließlich schaut „die Senderin“ bei der Bewertung seiner Quoten vor allem auf die Werte bei den Frauen unter 40 Jahren.
01.08.2020 15:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120288
David Grzeschik

super
schade


Artikel teilen


Tags

Betty in New York Charmed - Zauberhafte Hexen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter