►   zur Desktop-Version   ►

«Moesha» & Co.: Netflix kauft alte Black-Serien

Die Formate stammen von dem The CW-Vorläufer UPN, der sich schwerpunktmäßig an das schwarze Publikum richtete.

Der Streamingdienst überraschte am Mittwoch mit dem Kauf von sogleich sieben alten Serien. Darunter sind die Formate «Girlfriends», «Sister Sister» und «Moesha», die in den Vereinigten Staaten von Amerika zwischen dem 1. August und 15. August veröffentlicht werden sollen. Der Streamer veröffentlichte die frohe Botschaft über seinen Twitter-Account, der sich der Förderung von Shows und Filmen mit schwarzen Charakteren und Geschichten auf der Plattform widmet.

Alle sieben Serien haben in der Branche einen tiefgreifenden Einfluss auf die Darstellung schwarzer Stimmen ausgeübt. Zu den weiteren Serien gehören «The Game», «The Parkers», «Half & Half» und «One on One». „Diese Sendungen haben das Gesicht des Fernsehens, wie wir es kennen, verändert, und es hilft den schwarzen Schöpfern, sowohl vor als auch hinter der Kamera“, sagten die Stars in einem gemeinsamen Video.

„Dieser Schritt wird einer ganz neuen Generation eine Chance geben", hieß es weiter. „Vielen Dank also an alle, die jemals einen Beitrag in den sozialen Medien geschrieben oder eine Nachricht hinterlassen haben, in der sie nach diesen Serien gefragt haben. Das ist nicht unbemerkt geblieben.“
30.07.2020 08:26 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120220
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Girlfriends Sister Sister Moesha The Game The Parkers Half & Half One on One

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter