►   zur Desktop-Version   ►

Krise am Nachmittag: «Straßencops» bringen RTLZWEI keine Besserung

Nach dem Flop von alten «Love Island»-Folgen holte RTLZWEI in dieser Woche «Die Straßencops» mit Wiederholungen zurück auf den Sendeplatz um 16 Uhr. Den Quoten half das allerdings nicht.

Dass es RTLZWEI beim jungen Publikum in den vergangenen Monaten immer seltener über die Marke von fünf Prozent gebracht hat, liegt unter anderem an einem sehr schwachen Daytime-Programm. Eine der größten Problemzonen bleibt hierbei die Zeitschiene um 16 Uhr, in der RTLZWEI zuletzt Wiederholungen von «Love Island» ausstrahlte. Mit im Schnitt rund 0,11 Millionen Zuschauern ab drei Jahren und drei Prozent Marktanteil beim jungen Publikum schlugen sich diese enttäuschend, nur eine der insgesamt 28 Folgen sicherte sich eine überdurchschnittliche Quote. Seit diesem Montag sollen es bei RTLZWEI um 16 Uhr alte Folgen von «Die Straßencops» richten - zum Auftakt machten aber auch die ihren Job eher schlecht als recht.

So verfolgten Folge eins des Ermittlerformats am Montag gerade einmal 0,1 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was für RTLZWEI mit enttäuschenden Marktanteilen von einem Prozent bei allen und miesen 2,1 Prozent der Umworbenen einherging. Am Dienstag und Mittwoch kletterte die Reichweite zwar leicht auf 0,14 Millionen Zuschauer, der Marktanteil bei den Jüngeren blieb mit 2,5 Prozent und 3,1 Prozent aber weiterhin auf unterdurchschnittlichem Niveau hängen. Beim Gesamtpublikum waren bereits 1,4 Prozent das Höchste der Gefühle, womit der Senderschnitt in etwa halbiert wurde.

Doch damit nicht genug: Am Donnerstag fiel das Format auf eine Reichweite von nur noch 0,07 Millionen Zuschauern, was die Gesamtquote auf vollkommen enttäuschende 0,7 Prozent zurückgehen ließ. Beim jungen Publikum lief es kaum besser, hier führten 0,03 Millionen 14- bis 49-Jährige zu indiskutablen 1,1 Prozent. Damit lag RTLZWEI zu diesem Zeitpunkt nicht nur hinter den sieben anderen großen Vollprogrammen, sondern musste auch sixx (erreichte mit «Charmed» 1,9% der Jüngeren) und ProSieben Maxx (holte mit «Storage Wars» 2,7% der Werberelevanten) an sich vorbeiziehen lassen. Nitro, das mit «Team Night Rider» auf 1,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen gelangte, lag exakt auf Augenhöhe mit RTLZWEI. Am Freitag lief es für «Die Straßencops» mit 1,8 Prozent kaum besser.

Fazit: Das Ende von «Love Island» und der Start der «Straßencops» hat RTLZWEI zum aktuellen Zeitpunkt nicht helfen können, die Quoten lagen in den vergangenen Tagen durchgehend weit unter dem Senderschnitt. Bitter für die Programm-Verantwortlichen ist, dass der Sendeplatz um 16 Uhr dabei längst nicht das einzige Problem bleibt. Allenfalls mäßige Quoten holten in dieser Woche auch die «Frauentausch»-Wiederholungen, wobei vor allem die 14-Uhr-Folge mit schwachen Werten zu kämpfen hat. Nachdem es am Dienstag immerhin zu soliden 4,7 Prozent gereicht hatte, enttäuschte das Format am Freitag mit 2,6 Prozent und am Donnerstag mit nur 2,4 Prozent in der Zielgruppe. Zufriedenstellen werden RTLZWEI diese Quoten auf lange Sicht wohl kaum.
25.07.2020 15:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120110
David Grzeschik

super
schade


Artikel teilen


Tags

Charmed Storage Wars Straßencops Love Island Die Straßencops Team Night Rider Frauentausch

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter