►   zur Desktop-Version   ►

RTL: «Comeback oder weg?» hilft, Formel1 gibt Gas

Gegenüber 2019 machte das Ungarn-Rennen 4,5 Prozentpunkte im Gesamtmarkt gut.

Ein spannendes Rennen über dem stets die Frage nach einsetzendem Regen lag, lief am Sonntagnachmittag ab 15.10 Uhr bei RTL. Die letzte Formel1-Saison bei den Kölnern im Free-TV ist somit weiter recht gut unterwegs. Insgesamt kam die Übertragung des Rennens auf 4,49 Millionen Zuschauer. Das war genau eine Million weniger als 2018, aber 0,32 Millionen Menschen mehr schauten zu als noch 2019. Entsprechend sprang der Marktanteil im Jahresvergleich auch um viereinhalb Prozentpunkte auf nun recht gute 34,2 Prozent. Bei den Jungen sicherte sich RTL schöne 34,3 Prozent. Hier war der Unterschied zum Vorjahr markant; 2019 sicherte sich der Ungarn-Grand-Prix nämlich nur 22,1 Prozent.

Am Vorabend hatte «Comeback oder weg?» nun «Vermisst» ersetzt. Das Emotainmentformat lief zuletzt eher schwach, die Retroshow bescherte RTL nun zehneinhalb Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten. Zum Vergleich: «Vermisst» war in der Woche zuvor auf 6,5 Prozent gekommen. Aber – und dieses Aber muss großgeschrieben werden. Die Sandra-Eckardt-Sendung wurde von 1,90 Millionen Fans gesehen, das Retroformat kam nun nicht über 1,29 Millionen hinaus.

Sogar nur 1,20 Millionen Leute interessierten sich dann zur Primetime für «Bridget Jones‘ Baby», mit 9,3 Prozent Marktanteil lag die Hollywoodproduktion ein gutes Stück unterhalb der RTL-Sendernorm.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
20.07.2020 09:04 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119970
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Comeback oder weg? Bridget Jones‘ Baby Vermisst

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter