►   zur Desktop-Version   ►

«30 Rock»: Reunion-Special mit soliden Quoten

Das einmalige Special von «30 Rock» hat für gute Werte in der Zielgruppe gesorgt . Alles, was danach bei NBC kam, ging allerdings gnadenlos unter.

Einmalig hat NBC seine Meta-Serie «30 Rock» am Donnerstag zurückgebracht, die Quoten in der Zielgruppe fielen solide aus: 0,4 Prozent standen als Rating um 20 Uhr zu Buche, damit lagen Tina Fey und Co. bei den Umworbenen auf Platz 2 – auf Augenhöhe mit «Young Sheldon». Die ABC-Gameshows «Holey Moley» und «Don’t» sicherten sich mit je 0,5 Prozent den Sieg bei den 18- bis 49-Jährigen.

Doch zurück zu «30 Rock»: Insgesamt wurde das einstündige Special von 2,49 Millionen Menschen gesehen, hier bestand also durchaus Luft nach oben. Allerdings war das schon die beste Reichweite der Primetime für NBC, danach ging es rapide bergab. «Brooklyn Nine-Nine» erreichte zwischenzeitlich nicht mal mehr eine Million Zuseher im Rerun, auf 0,88 Millionen krachte die Zuschauerzahl. Nach 21 Uhr waren nur noch 0,2 Prozent als Zielgruppen-Rating drin.

Bei The CW ist die neue Realityshow «Killer Camp» mit miesen 0,1 Prozent im Rating gestartet, mehr als 0,52 Millionen Zuschauer waren nicht dabei. Bei FOX verbuchte die «Celebrity Watch Party» zeitgleich 0,3 Prozent, 1,39 Millionen Zuschauer waren hier dabei. «Labor of Love» bestätigte danach die schlechte Performance der Vorwochen und landete bei bloß 0,2 Prozent und 0,98 Millionen Zuschauern.
17.07.2020 17:38 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119949
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen


Tags

30 Rock Young Sheldon Holey Moley Don’t Brooklyn Nine-Nine Killer Camp Celebrity Watch Party Labor of Love

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter