►   zur Desktop-Version   ►

Von «Extraction» bis «The Perfect Date»: Das sind die erfolgreichsten Netflix-Filme

Mit Vorsicht zu genießen: Diese zehn Filme sind laut Netflix die am häufigsten abgerufenen Netflix-Originalfilme.

Chris Hemsworth! Sandra Bullock! Mark Wahlberg! Das sind die drei absoluten Superstars in der Welt von Netflix – jedenfalls laut Netflix: Der Streamingdienst hat sich ausnahmsweise mal wieder in die Karten blicken lassen und die Top Ten seiner am häufigsten abgerufenen Filme veröffentlicht – inklusive der Reichweite dieser zehn Originaltitel. An der Spitze steht einer der jüngsten Netflix-Originalfilme: Der von den «Avengers || Endgame»-Regisseuren Joe & Anthony Russo produzierte Actionthriller «Tyler Rake: Extraction» mit Chris Hemsworth. Laut Netflix erreichte die Söldner-Geschichte 99 Millionen Menschen.

Die Angaben sind jedoch schwammig: Die gesamte Top Ten basiert nicht auf Abrufen insgesamt, sondern auf Abrufen innerhalb der ersten vier Wochen nach Veröffentlichung des jeweiligen Titels. Insofern könnten die Reichweiten der Filme auch deutlich höher als angegeben sein. Gleichwohl muss man aber auch bedenken, dass Netflix seit einiger Zeit eine sehr niedrige Hürde ansetzt, um seine Views zu generieren:

Um zur Reichweite eines Netflix-Titels beizutragen, genügt es, zwei Minuten dieser Produktion zu sehen. Die Dunkelziffer jener, die Autoplay auf ihrem Netflix-Account eingeschaltet haben und so laut Netflix-Statistik durch eine längere Toilettenpause einen vom Algorithmus stark gepushten Film (wie etwa «Extraction») "komplett" geschaut haben, obwohl der Titel noch vor Minute vier abgebrochen wurde, stellt ein immenses Rätsel der Mediennutzungsforschung dar. Und es ist ein Aspekt, der den Streamingdienst vom linearen Fernsehen abhebt: Dort erheben die Sender ihre Reichweiten nicht selber – und nach strengeren Kriterien. Wer im Fernsehen nur zwei Minuten eines dreistündigen Films schaut, wird nämlich nicht als Person gezählt, die den ganzen Titel geguckt hat.

Wie dem auch sei – Rang zwei in dieser von Netflix selbst erhobenen Top Ten belegt «Bird Box». Der Mysterythriller mit Sandra Bullock kam innerhalb seines ersten Monats auf 89 Millionen Views weltweit. Knapp dahinter befindet sich Peter Bergs Actioner «Spenser Confidential» mit Mark Wahlberg. Netflix weist für diesen Titel 85 Millionen Interessenten aus. Michael Bays Bombastwerk «6 Underground» folgt mit 83 Millionen. Die Komödie «Murder Mystery» mit Adam Sandler und Jennifer Aniston belegt mit 73 Millionen den fünften Rang.

Martin Scorseses XXL-Drama «The Irishman» holt sich derweil den sechsten Platz (mit 64 Millionen), dicht gefolgt von «Triple Frontier» (63 Mio.). Die von Sandler produzierte Komödie «The Wrong Missy» erreichte innerhalb eines Monats derweil 59 Millionen Interessenten, was Platz acht bedeutet. Der neunte Rang geht an die gesellschaftskritische spanische Produktion «The Platform» mit 56 Millionen. Etwas abgeschlagen auf dem zehnten Platz: Die Romantikkomödie «The Perfect Date» mit 48 Millionen Abrufen.
17.07.2020 10:32 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119941
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Netflix Avengers || Endgame Tyler Rake: Extraction Extraction Bird Box Spenser Confidential 6 Underground Murder Mystery The Irishman Triple Frontier The Wrong Missy The Platform The Perfect Date

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter