►   zur Desktop-Version   ►

«Lincoln Rhyme»: Der bittersüße Quotenbringer

Sat.1 darf sich einmal mehr über «Lincoln Rhyme» freuen. Im Anschluss ließ die Zugkraft des Sat.1-Krimiabends allerdings nach.

Produktionsfirmen hinter «Lincoln Rhyme»

  • Keshet Studios
  • Sony Pictures Television Studios
  • Universal Television
Der abgesetzte Quotenhit: Die US-Krimiserie «Lincoln Rhyme», die ihrem Heimatsender wenig Erfolg einbrachte, generierte auch diesen Donnerstagabend Sat.1 erfreuliche Zahlen: Ab 20.15 Uhr lockte das Format mit Russell Hornsby und Arielle Kebbel 1,66 Millionen Interessenten zu Sat.1, darunter befanden sich 0,69 Millionen Umworbene.

Somit erzielte «Lincoln Rhyme» beim Gesamtpublikum gute 5,9 Prozent Marktanteil, während in der Zielgruppe sehr gute 9,7 Prozent ermittelt wurden. «FBI: Special Crime Unit» sank ab 21.15 Uhr auf 1,38 Millionen Interessenten insgesamt und 0,45 Millionen Werberelevante. Die Marktanteile gaben auf mäßige 5,1 Prozent insgesamt und mäßige 6,2 Prozent bei den Jüngeren nach.

Der Dauerrenner «Criminal Minds» derweil holte 0,93 Millionen Fernsehende an die Mattscheibe. Das bedeutete ab 22.15 Uhr eine Sehbeteiligung in der Höhe von 4,7 Prozent. 0,31 Millionen 14- bis 49-Jährige brachten Sat.1 und der Produktion der ABC Studios und CBS Television Studios in der Zielgruppe dagegen nur noch 5,6 Prozent Marktanteil ein.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
17.07.2020 08:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119928
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

FBI: Special Crime Unit Criminal Minds Lincoln Rhyme

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter