►   zur Desktop-Version   ►

Alte «Armes Deutschland»-Folge beschert RTLZWEI drittbesten Wert des Jahres

Das Sozialexperiment war am Dienstag sehr gefragt. Auch die Quoten von «Berlin – Tag & Nacht» konnten sich sehen lassen.

Freude beim Münchner Sender RTLZWEI: Die Primetime des Kanals funktionierte am Dienstagabend ganz wunderbar. Eine ab 20.15 Uhr gezeigte Wiederholung der Dokureihe «Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?» sicherte sich starke 8,5 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Im Jahr 2020 waren nur zwei 20.15-Uhr-Ausgaben (mit 8,7 und 9,2%) noch erfolgreicher. An diesem Dienstag kamen die erzählten Geschichten auf im Schnitt 1,12 Millionen Zuschauer.

Ab 22.15 Uhr setzte der TV-Sender auf die Produktion «Hartz und herzlich», die noch rund 750.000 Menschen ab drei Jahren interessierte. Bei den wichtigen Umworbenen blieben die Marktanteile sehr hoch. Mit 7,8 Prozent Marktanteil lag man weiter im ganz klar grünen Bereich. Dort verharrten auch die Werte der Vorabend-Soap «Berlin – Tag & Nacht», in der es noch am Montag heiß herging. In der Montagsfolge brannte die Kult-WG der Serie, die seit Folge eins zu sehen war, ab.

Wie es nach dem Feuer weiterging, wollten nun 0,69 Millionen Menschen ab 19.05 Uhr im linearen Fernsehen sehen. Die filmpool-Produktion sicherte sich somit gute 7,7 Prozent Marktanteil. Das ist ein gutes Ergebnis, aber keinesfalls ein Rekord. Erst vergangene Woche lockte eine Folge weit über acht Prozent der Umworbenen vor die Bildschirme.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
08.07.2020 08:48 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119673
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Hartz und herzlich Berlin – Tag & Nacht

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter