►   zur Desktop-Version   ►

Sandra Eckardt hört bei «Vermisst» auf

Die Moderatorin hängt den Job nach acht Jahren an den Nagel.

Der Kölner Fernsehsender RTL hat bestätigt, dass Sandra Eckardt die Moderation des Emotainment-Formats «Vermisst» aufgeben wird. Eckardt war in dieser Rolle acht Jahre lang zu sehen – sie übernahm einst den Posten von der zu Sat.1 gewechselten Julia Leischik. Eckardt sagt: „Meine Zeit bei «Vermisst» war wunderbar und sehr intensiv. Ich durfte tolle Menschen, Länder und Kulturen kennenlernen. Dafür bin ich dankbar. Nach acht Jahren ist es jetzt Zeit für etwas Neues.“ In Richtung ihrer Fans sagte sie, man werde sich irgendwann wiedersehen.

„Ich danke Sandra Eckardt für ihren langjährigen Einsatz und ihr starkes Engagement bei «Vermisst», erklärte RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm. „Sie hat wesentlich zum Erfolg der Sendung in den letzten Jahren beigetragen.“ Die Produktion steht somit in doppelter Hinsicht vor einer ungewissen Zukunft. Wegen der weltweiten Coronapandemie gestalteten sich die Dreharbeiten in den vergangenen Monaten ohnehin schon schwierig oder waren gar gänzlich unmöglich.

Zwar ist RTL gewillt, die Produktion auch künftig fortzuführen und für Sandra Eckardt eine Nachfolgerin zu finden. Details gibt es dazu aber noch nicht. Demnach könnte es also noch eine Weile dauern, bis die Sendung wieder gedreht wird.

08.07.2020 08:23 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119669
Manuel Weis

super
schade

55 %
45 %

Artikel teilen


Tags

Vermisst

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter