►   zur Desktop-Version   ►

«Nascar» bringt NBC den Primetime-Sieg

Das neueste Rennen der beliebten US-Motorsportserie erwies sich vor allem bei den Jungen stark und war gefragter als zuletzt bei FOX. Die anderen Networks hatten ausnahmslos Reruns zu bieten.

Außer einem «Nascar»-Rennen, das noch etwas in die Primetime hinein reichte, war am Sonntagabend nicht viel los im US-TV. Dementsprechend hatte das Motorsport-Event gegen zahlreiche Wiederholungen klar die Nase vorn. Mit einem Rating von 0,7 Prozent machte das Rennen bei den 18- bis 49-Jährigen eine sehr gute Figur. Zudem lockte es auch insgesamt einige Zuschauer an und bescherte NBC eine starke Reichweite von 4,04 Millionen Fernsehenden. Als Mitte Juni bei FOX ein «Nascar»-Rennen ebenfalls in die Primetime zu sehen war, waren zuletzt mit 2,98 Millionen deutlich weniger dabei. Nach dem gefragten Grand Prix hielt sich das Interesse für einen Rerun von «America’s Got Talent» allerdings in Grenzen. Die Zuschauerzahl ging ab 21 Uhr auf mäßige 2,10 Millionen zurück. Beim werberelevanten Publikum büßte man 0,4 Prozentpunkte ein und musste sich mit durchschnittlichen 0,3 Prozent zufriedengeben.

Wiederholungen der FOX-Animationsserien hatten an diesem Sonntag einen noch schweren Stand als sonst. Lediglich «Family Guy» kam zu später Stunde auf durchschnittliche 0,3 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Die «Simpsons», «Bob’s Burgers» und «Bless the Hearts» blieben allesamt bei mauen 0,2 Prozent stehen. Keine der Serien versammelte über eine Million Zuschauer, 0,82 Millionen waren das Höchste der Gefühle. Zwischenzeitlich hatte man nicht viel mehr Zuschauer als The CW, die mit Reruns von «DC’s Supergirl» und «Penn & Teller: Fool US» 0,38 und 0,47 Millionen Zuseher anlockten. «Bless the Hearts» kam um 20.30 Uhr bei FOX nur auf 0,57 Millionen Zuschauer.

Da ABC an diesem Sonntag nach langer Zeit keine neuen Folgen der beliebten Gameshows anbot, gab das Network den Primetime-Sieg nach dominanten Wochen aus der Hand. «Celebrity Family Feud», «Press Your Luck» und «Match Game» machten mit 0,4 Prozent bei den klassisch Umworbenen zwar eine ordentliche aber keine überragende Figur. Die drei Shows pendelten sich zwischen 2,68 und 3,29 Millionen Zuschauern ein. Wiederholungen von «60 Minutes», «NCIS: Los Angeles» und «NCIS: New Orleans» liefen bei CBS auf ähnlichem Niveau wie das Programm von ABC. Hier waren zunächst 4,30 und später 3,05 sowie 2,94 Millionen Zuseher dabei. Das Zielgruppen-Rating betrug zunächst gute 0,4 und später zweimal durchschnittliche 0,3 Prozent.
06.07.2020 18:35 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119625
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Nascar Bless the Hearts Family Guy Simpsons Bob’s Burgers DC’s Supergirl Penn & Teller: Fool US Celebrity Family Feud Press Your Luck Match Game 60 Minutes NCIS: Los Angeles NCIS: New Orleans America’s Got Talent

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter