►   zur Desktop-Version   ►

Sitcom-Nachschub: Sky One holt sich auch Earl

Die Serie wird sowohl mittags als auch am Vorabend laufen.

In den vergangenen Monaten hat der Entertainment-Sender Sky One gehörig aufgerüstet. Er hat zahlreiche amerikanische Serien zu seinem Angebot hinzugefügt; etwa «Schooled», «The Unicorn», einen «9-1-1»-Ableger, «Stumptown» und einige andere. Und das Vorhaben geht weiter: Ab dem 3. August hat der Entertainmentsender die einstige US-Sitcom «My Name is Earl» im Angebot. Sie ist im Tagesprogramm zu sehen und füllt dort mehrere Plätze. Startend am ersten Werktag des achten Monats, laufen startet das Format mit der Pilotfolge mittags um 12.35 Uhr. Die Ausgabe mit dem deutschen Titel "Kein Zufall" wird dann auch am Vorabend um 18.10 Uhr ausgestrahlt.

Jason Lee spielt Earl Hickey, spielt in der Serie einen Kleinkriminellen, der nach einem Unfall beginnt, an Karma zu glauben und versucht, ein besserer Mensch zu werden. Der US-Sender NBC hatte die Serie im Herbst 2005 gestartet und fortan vier Staffeln gesendet. Nach knapp 100 Folgen war letztlich Schluss.

Interessante Sache: In Deutschland feierte die Sitcom bei RTL ihre Premiere; 2008 am späteren Freitagabend. Nach einstelligen Zielgruppen-Marktanteilen (was damals bei RTL sehr selten war), ließ der Sender die Serie nach sechs Folgen fallen und machte 2009 am Samstagnachmittag weiter. Dort waren die Quoten bei den 14- bis 49-Jährigen zwar zweistellig, lagen meist aber dennoch unter der Sendernorm.
02.07.2020 07:38 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119516
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Schooled The Unicorn 9-1-1 Stumptown My Name is Earl

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter