►   zur Desktop-Version   ►

Abgesetzte CBS-Comedy: «Broke» endet mit Negativrekord

Die gecancelte CBS-Sitcom «Broke» mit Pauley Perrette hat zum Abschluss ein Reichweitentief hinnehmen müssen.

Nach nur einer Staffel mit 13 Folgen hat CBS schon wieder genug von «Broke», die Comedyserie mit «NCIS»-Star Pauley Perrette hatte zuletzt inmitten von Wiederholungen trotzdem noch solide performt. 0,5 Prozent waren in der Regel als Zielgruppen-Rating drin, das Finale rutschte nun jedoch auf 0,4 Prozent ab. Zudem sank die absolute Zuschauerzahl mit 3,56 Millionen auf ein neues Tief. Die Zuschauerverluste sind unterm Strich gravierend: Anfang April war das Format noch mit rund sieben Millionen Zuschauern gestartet.

Für eine Wiederholung von «S.W.A.T.» lief es um 22 Uhr mit 0,3 Prozent noch schlechter bei den Umworbenen. Ein Rerun von «Young Sheldon» sicherte sich zur besten Sendezeit 0,6 Prozent als Rating, mit 4,79 Millionen wurde zudem die beste Sehbeteiligung des Abends eingefahren. Ältere Folgen von «The Unicorn» und «Mom» gelangten anschließend auf 0,4 sowie 0,5 Prozent.

Etwas zulegen konnte das NBC-Sorgenkind «Council of Dads», binnen Wochenfrist ging es hierfür von 0,3 auf 0,4 Prozent hinauf. 2,97 Millionen Amerikaner sahen um 20 Uhr zu, rund 200.000 mehr als vor einer Woche. «Blindspot» verharrte bei den 0,3 Prozent aus der Vorwoche und blieb erneut bei einer Reichweite deutlich unter der 2-Millionenmarke hängen (1,89 Millionen). Den Zielgruppen-Sieg verteidigte ABC mit «Holey Moley», das erneut ein Rating in Höhe von 0,7 Prozent erzielt hatte. «Don’t» besserte sich binnen einer Woche von 0,6 auf 0,7 Prozent und auch «To Tell The Truth» steigerte sich von 0,5 auf 0,6 Prozent.
26.06.2020 17:43 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119396
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen


Tags

Broke S.W.A.T. Young Sheldon The Unicorn Mom Council of Dads Blindspot Holey Moley Don’t To Tell The Truth NCIS

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter