►   zur Desktop-Version   ►

Hulu schnappt sich FX-Serien

Am Montag veröffentlichte der Streamingdienst für Erwachsene neue Details.

Mit der Übernahme von 21st Century Fox schnappte sich der Disney-Konzern auch die Mehrheit an dem Streamingdienst Hulu, auf dem die neuen FX-Originale Premiere feiern sollen. Darunter gehört die Serie «Y: The Last Man». New Line hat vor mehr als einem Jahrzehnt die Rechte für einen möglichen Spielfilm erworben, aber das Projekt wurde nie umgesetzt.

Nun haben sich die Verantwortlichen von FX an die Arbeit an einer Serienadaption gemacht. Nach drei Jahren Entwicklungsarbeit gab man die Serie in Auftrag, trennte sich aber von den ursprünglichen Showrunnern. Auch Hauptdarsteller Barry Keoghan verließ das Set, Ben Schnetzer übernahm die Rolle.

«American Horror Stories», ein Ableger von «American Horror Story», wird eine Horror-Serie, deren Geschichte jede Woche – ähnlich wie der Klassiker «The Twilight Zone» - wechselt. Auch diese soll zunächst bei Hulu Premiere feiern, ehe die Folgen von FX ausgestrahlt werden. Die Mutterserie wird in das Jahr 2021 verschoben, da Corona die Dreharbeiten zum Erliegen brachte. Ebenso verhält es sich mit «The Handmaid’s Tale», das ebenfalls nicht im Herbst zurück kommt. Die neue Staffel ist für kommendes Jahr geplant.
23.06.2020 08:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119264
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Y: The Last Man American Horror Stories American Horror Story The Twilight Zone The Handmaid’s Tale

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter