►   zur Desktop-Version   ►

Actionreiche Spielfilme verhelfen nächtlichen «VOX Nachrichten» zu zweitbestem Ergebnis des Jahres

Die Primetime des Senders war am Donnerstag sehr gefragt. Schwach lief «Das perfekte Dinner».

Jubel in der Nachrichtenredaktion des Kölner Senders VOX: Die nächtlichen «VOX Nachrichten» haben am ganz späten Donnerstagabend, ab 01.05 Uhr, sehr hohe Werte eingefahren. Die rund 20 Minuten lange Sendung erreichte gemäß den Quotenmessern 15,7 Prozent Marktanteil – nur im März dieses Jahres lief eine Spät-Nachrichtenausgabe mit 15,9 Prozent noch besser. In der Nacht auf Freitag sahen diesmal im Schnitt rund 770.000 Menschen die Informationssendung, darunter waren 0,31 Millionen 14- bis 49-Jährige.

Angetrieben wurde die Sendung natürlich von der erfolgreichen VOX-Primetime. Schon ab 20.15 Uhr lief es für den Kölner Sender ganz ausgezeichnet. «James Bond 007: Der Hauch des Todes» kam auf starke 2,05 Millionen Zuschauer insgesamt, bei den Umworbenen wurden wunderbare 8,5 Prozent Marktanteil gemessen. Bei den 14- bis 49-Jährigen stiegen die Quoten im weiteren Verlauf des Abends auf 12,4 Prozent, als «Stirb langsam» lief. Der Actionklassiker startete um 22.50 Uhr und verbuchte im Gesamtmarkt im Schnitt noch 1,20 Millionen Zuschauer. Ungewohnt hoch war hier auch die Gesamtquote – sie lag bei 10,2 Prozent.

Weiterhin Quotenprobleme hat um 19 Uhr «Das perfekte Dinner»: Die Donnerstagssendung floppte mit gerade einmal viereinhalb Prozent Marktanteil bei den Umworbenen. Dabei lief das Lead-In, die 18-Uhr-Sendung «First Dates», mit 7,2 Prozent recht gut.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
19.06.2020 08:48 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119190
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

VOX Nachrichten James Bond 007: Der Hauch des Todes Stirb langsam Das perfekte Dinner First Dates

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
second-k
19.06.2020 16:31 Uhr 1


Da ist wohl der Wert nur der 14-49-Jährigen reingerutscht: 14,3 Prozent waren es.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter