►   zur Desktop-Version   ►

Öffentlich-rechtliches Filmduell: «Herzjagen» verliert gegen ZDF-Krimi sehr deutlich

Eine Wiederholung von «Marie Brand» sicherte sich entsprechend auch Platz eins der Mittwochs-Primetime.

Filmerfolg für das ZDF: Mit der Mainzer Sender räumte am Mittwochabend mit alter Fiction-Ware ordentlich ab: Ab 20.15 Uhr punktete man mit der Ausstrahlung der Konserve «Marie Brand und das Verhängnis der Liebe» (Erstausstrahlung am 3. Oktober 2018 vor 6,18 Millionen Zuschauern). Die zweite Ausstrahlung des Stoffs im ZDF kam nun auf 5,77 Millionen Zuschauer, was marktführende 20,0 Prozent Marktanteil bei allen einbrachte. Bei den jungen Leuten kam der 90-Minüter auf wunderbare 6,6 Prozent Marktanteil.

Zudem zog der Streifen sehr deutlich an «Herzjagen» vorbei: Das Filmdebut im Ersten misslang nämlich. Ab 20.15 Uhr floppte die Ausstrahlung mit 2,68 Millionen Zuschauern ab drei Jahren. 9,3 Prozent Marktanteil wurden insgesamt gemessen, bei den 14- bis 49-Jährigen verblieb der Stoff mit fünfeinhalb Prozent unterhalb der Sendernorm.

Extrem schwach schnitt schließlich ab 21.45 Uhr das Magazin «Plusminus» ab; hier sank die Reichweite dann auf 1,91 Millionen Zuschauer. In diesem Jahr liefen erst zwei Folgen, eine im April und eine im Mai, schlechter. 7,2 Prozent Marktanteil waren die Folge am Mittwoch.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
18.06.2020 09:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119158
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Herzjagen Plusminus

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter