►   zur Desktop-Version   ►

«Bus Babes» erreichen eigenen Reichweiten-Rekord

Am Sonntagabend kam die Kabel-Eins-Eigenproduktion auf gute Werte. Das Ergebnis stimmte auch in der Zielgruppe.

Sehr stabil unterwegs ist die Kabel-Eins-Dokumentationsreihe «Bus Babes» über starke Frauen am Steuer. Vergangene Woche startete die neue Staffel mit durchschnittlich 5,1 Prozent Marktanteil – die letzten beiden Episoden der ersten Runde hatten jeweils 5,0 Prozent erreicht. An diesem Sonntag nun holte Folge zwei der zweiten Runde im Schnitt 4,9 Prozent in der klassischen Zielgruppe. Die Reichweite stieg von vormals 0,90 Millionen Zuschauern ab drei Jahren auf 0,95 Millionen in dieser Altersklasse. Nur einmal zuvor hatten die «Bus Babes» schon eine identische Reichweite erzielt – im Mai 2019.

Sehr stark unterwegs war dann ab 22.10 Uhr auch «Abenteuer Leben am Sonntag», das bei den klassisch Umworbenen im Schnitt 7,1 Prozent Marktanteil erzielte. 0,75 Millionen Menschen sahen die zweistündige Kabel-Eins-Eigenproduktion. Für das Format war es der zweitbeste Zielgruppen-Wert in diesem Jahr, nur am 5. Januar fielen die Ergebnisse noch höher aus.

Stark gefragt war unterdessen auch das Vormittags-Programm des Senders. Am frühen Vormittag etwa kamen zwei Episoden der US-Krimiserie «Castle» auf 9,6 sowie 9,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt hatten um 7.45 Uhr schon 0,25 Millionen Menschen eingeschaltet, eine knappe Stunde später war die Reichweite auf 0,35 Millionen angewachsen.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
15.06.2020 08:43 Uhr Kurz-URL: qmde.de/119060
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Bus Babes Abenteuer Leben am Sonntag Castle

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter