►   zur Desktop-Version   ►

RTLs «Inferno» schlägt starken «Star Wars»

Trotz hohem Interesse an «Rogue One» hatte ProSieben am Abend in der klassischen Zielgruppe das Nachsehen gegen den Thriller mit Tom Hanks.

Die Verfilmung des Seuchen-Thrillers von Dan Brown brachte RTL am Sonntagabend abseits des «Tatorts» die höchste Sehbeteiligung bei den 14- bis 49-Jährigen ein. Obwohl «Rogue One: A Star Wars Story» mit 11,1 Prozent Zielgruppen-Marktanteil und 1,02 Millionen jungen Zuschauern bei ProSieben ebenfalls eine sehr gute Figur machte, schlug «Inferno» die beliebte Weltraumsaga an diesem Abend. Denn Tom Hanks überzeugte mit seinem Auftritt zur besten Sendezeit 1,34 Millionen werberelevante Zuschauer. Damit kam der Thriller auf starke 14,2 Prozent Sehbeteiligung bei den Umworbenen. Insgesamt schalteten 2,88 Millionen Interessierte ein, für «Star Wars» waren es 2,25 Millionen. Beide Sender freuten sich mit 9,0 bzw. 7,2 Prozent letztlich über gute Gesamtsehbeteiligungen für ihre Blockbuster.

Zu später Stunde mussten sich die weiteren Filme von RTL und ProSieben dann etwas nach unten orientieren. Der Horror-Streifen «Happy Deathday» brachte bei den Kölnern 0,99 Millionen Zuschauer zum Zittern. Die Sehbeteiligung fiel auf maue 6,0 Prozent zurück. In der klassischen Zielgruppe sah es mit 11,1 Prozent und 0,57 Millionen dagegen etwas besser aus. Den Unterföhringern blieben ihrerseits noch 0,69 Millionen Zuschauer für «Babylon A.D.». Was für ProSieben-Verhältnisse in sehr gute 5,0 Prozent Marktanteil resultierte. Bei den 14- bis 49-Jährigen war der Spielfilm mit 8,2 Prozent und 0,36 Millionen Zusehern dagegen unterdurchschnittlich unterwegs.

Im Tagesprogramm war am Sonntag für beide Sender wenig zu holen. Mit «Switch Reloaded» sicherte sich ProSieben zum Teil weniger als fünf Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe. Nach «Two and a Half Men» am Morgen kam kein Programmpunkt bis zur Primetime mehr auf zweistellige Sehbeteiligungen. Bei RTL überzeugten nur die Vorabendnachrichten mit 14,3 Prozent. Neben «RTL Aktuell» war allerdings wenig los. Der Tiefpunkt wurde mit 4,7 Prozent für «Die RTL News» erreicht. Zuvor kam «Comeback oder weg» auch nur auf 5,6 bzw. 6,1 Prozent Zielgruppen-Marktanteil.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
08.06.2020 08:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118919
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Tatorts Star Wars Rogue One: A Star Wars Story Inferno Happy Deathday Babylon A.D. Switch Reloaded Two and a Half Men RTL Aktuell Die RTL News Comeback oder weg

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter