►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Donnerstag, 4. Juni 2020

Bundeskanzlerin Angela Merkel holte sich sowohl bei allen als auch bei den Jungen den zweiten Platz.

Dr. Angela Merkel war am Donnerstag bei «Farbe bekennen» zu Gast und antwortete auf die Fragen der ARD-Journalisten. Mit 5,90 Millionen Zuschauern sicherte man sich 19,1 Prozent Marktanteil, 1,12 Millionen 14- bis 49-Jährigen verbuchten 13,7 Prozent. Damit belegte die 15-minütige Sendung den zweiten Platz in der Primetime – beim Gesamtpublikum und bei den jungen Zuschauern. «Der Amsterdam-Krimi» sicherte sich mit 5,95 Millionen Zuschauern die Pole Position, die Marktanteile lagen bei 19,3 und sechs Prozent. Ab 22.00 Uhr holten «Kontraste» und die «Tagesthemen» 2,63 und 2,18 Millionen Zuschauer, die Marktanteile beliefen sich auf 10,0 und 10,2 Prozent, beim jungen Publikum fuhr man 6,1 und 9,4 Prozent Marktanteil ein.

ProSieben startete «Beauty & the Nerd» und kam auf lediglich 1,59 Millionen Zuschauer, da allerdings 1,17 Millionen Umworbene dabei waren, lag man auf dem ersten Primetime-Platz. Die Sendung verbuchte 14,4 Prozent Marktanteil. Ebenfalls gut lief es für «Achtung Abzocke» und «K1 Magazin» bei Kabel Eins, die Sendungen verbuchten jeweils überdurchschnittliche 7,1 Prozent Marktanteil. Die Gesamtreichweiten beliefen sich auf 1,11 und 0,89 Millionen Zuschauer.

Das ZDF schickte ab 20.35 Uhr «Lena Lorenz» auf Sendung, die Reihe holte 3,98 Millionen Zuschauer. Danach fuhr das «heute-journal» 4,47 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil wuchs von 13,0 auf 17,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen ergatterte man 5,2 und 8,2 Prozent. Unterdessen schickte VOX «James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug» auf Sendung und erreichte 2,34 Millionen Zuschauer, es wurden tolle 11,2 Prozent Marktanteil verzeichnet.

Obwohl VOX prima abschnitt, erreichte RTL mit der zweiten «Der Lehrer»-Episode 0,90 Millionen Werberelevante und verbuchte den dritten Platz. Die beiden Episoden erreichten 10,3 und elf Prozent Marktanteil, insgesamt wurden 1,47 und 1,40 Millionen Zuschauer erzielt. «Mensch Handwerker» und «Höllische Jobs» gingen bei RTLZWEI unter, es schalteten nur 0,59 und 0,28 Millionen Zuschauer ein, die Marktanteile lagen bei vier und 3,2 Prozent Marktanteil.

Die recht junge Sat.1-Serie «Lincoln Rhyme» verbuchte 1,57 Millionen Zuschauer und mäßige 7,5 Prozent Marktanteil, «FBI» sorgte im Anschluss für 1,42 Millionen Zuschauer und 6,7 Prozent in der Zielgruppe. Eine weitere Ausgabe von «Criminal Minds» bescherte dem Sender maue 4,4 Prozent.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
05.06.2020 08:59 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118875
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Farbe bekennen Der Amsterdam-Krimi Kontraste Tagesthemen Beauty & the Nerd Achtung Abzocke K1 Magazin Lena Lorenz heute-journal Der Lehrer Mensch Handwerker Höllische Jobs Lincoln Rhyme FBI Criminal Minds

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter