►   zur Desktop-Version   ►

«American Horror Story»: Staffel zehn lässt auf sich warten

«American Horror Story»-Fans dämmerte es bereits, nun wird’s deutlich: Dieses Jahr wird es keine neue Staffel geben.

In seinem Überblick über die Programmpläne in der anstehenden TV-Saison 2020/2021 machte der US-Kabelsender FX klar, diesen Herbst entgegen der Gewohnheit keine neue Staffel von «American Horror Story» vom Stapel laufen zu lassen. Theoretisch wäre bei dieser Ansage ein Staffelstart im Winter dieses Jahres denkbar, doch alle «AHS»-Fans, die sich an diesen Gedanken geklammert haben, müssen nun wohl ganz stark sein: Laut 'Deadline Hollywood' wird die zehnte Staffel von «American Horror Story» gar nicht mehr in diesem Jahr anlaufen. Laut Informationen des Branchenblogs wird die Staffel auf 2021 verschoben.

Grund für die Verschiebung der Staffel: Ryan Murphy und seine Crew haben eine Story im Sinn, die frühlingshafte Drehbedingungen benötigt – und diesen Frühling kam der Crew die Corona-Pandemie in die Quere. Voraussichtlich wird Staffel zehn von «American Horror Story» also erst im Frühling 2021 entstehen können – womit ein Ausstrahlungsstart im Herbst des kommenden Jahres das wahrscheinlichste Szenario darstellt.

Für «AHS»-Nachschub ist dennoch gesorgt: Unter dem Titel «American Horror Stories» wird in der Saison 20/21 ein Ableger anlaufen, in dem nicht etwa jede Staffel für sich steht, sondern jede einzelne Episode – ganz im Stile von «Geschichten aus der Gruft» oder der «Twilight Zone» (mehr dazu).
27.05.2020 14:57 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118665
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

AHS American Horror Stories Geschichten aus der Gruft Twilight Zone American Horror Story

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter