►   zur Desktop-Version   ►

Corona beschränkt neue «Kitchen Impossible»-Staffel

Japan, Amerika, Israel, Schweden? Tim Mälzer und seine Gegenspieler werden in der kommenden Staffel des VOX-Formats nicht quer durch die Welt reisen können.

VOX will auch in der anstehenden TV-Saison 20/21 auf neue Folgen seiner Sonntagabend-XL-Primetime-Sendung «Kitchen Impossible» setzen. Das Konzept: Tim Mälzer und ein weiterer Koch fordern sich heraus, indem sie eigentlich weltweit unterwegs sind und jeweils lokale Spezialitäten nachkochen müssen. Diese bekommen sie in einer Box serviert – sie müssen sie dann nur anhand des Geschmacks nachkochen und werden im Anschluss von einer Jury aus Stammgästen des jeweiligen Lokals bewertet. Die Coronakrise und die damit einhergehenden Reisebeschränkungen führen allerdings dazu, dass die neue Staffel der Endemol-Shine-Germany-Produktion größtenteils in Deutschland umgesetzt wird, wie VOX gegenüber Bild erklärt.

Bis dato war es nur in vereinzelten Fällen so, dass die Köche in Deutschland lokale Spezialitäten vorgesetzt bekamen. Durchaus denkbar, so heißt es, sei es aber, dass man auch in Österreich und der Schweiz produzieren werde. Bei VOX gehe es bei diesem Plan nicht nur um die Sicherheit der Produzierenden.

Der Sender will damit auch ein Zeichen der Solidarität zur heimischen Gastronomie setzen. Die Coronakrise sei zu einer großen wirtschaftlichen Herausforderung für die ganze Gastronomie-Branche geworden, erklärte eine Sendersprecherin dem Blatt. Neue Folgen sollen in den nächsten Wochen entstehen. Einen Sendeplatz gibt es noch nicht. Die vergangene Staffel lief im Dezember 2019 und dann nach einer Pause zum Jahreswechsel im Spätwinter im TV.
25.05.2020 08:57 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118585
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Kitchen Impossible

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter