►   zur Desktop-Version   ►

«heute-show» sorgt für höchste ZDF-Reichweite des Tages

Mit mehr als viereinhalb Millionen Zuschauern war die wöchentliche Sendung auch diesmal wieder sehr gefragt. In der Primetime holte Das Erste hingegen mehr Zuschauer als das ZDF.

Die «heute-show» bleibt weiterhin extrem gefragt, während des Corona-Shutdowns sicherte sich die Nachrichtensatire in den vergangenen Wochen gleich mehrfach Reichweiten von über fünf Millionen Zuschauern. Ganz so stark sah es für die neuste Folge an diesem Freitag nicht aus, wenngleich auch sie mit 4,55 Millionen Zuschauern ein breites Publikum zu überzeugen wusste. Mit 18,2 Prozent bei allen und 14,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen holte die «heute-show» in beiden Altersgruppen weit überdurchschnittliche Quoten - und stellte damit zugleich das erfolgreichste ZDF-Format am gesamten Freitag dar.

So wusste nicht zuletzt «Professor T.» in der Primetime deutlich weniger zu reißen. Die Krimiserie sicherte sich ab 20.15 Uhr 3,79 Millionen Zuschauer, was einem Minus von rund 600.000 Zuschauern gegenüber der Vorwoche entsprach. Der Marktanteil rutschte in der Folge auf annehmbare 12,5 Prozent bei allen, bei den Jüngeren landete die Produktion mit 4,9 Prozent sogar unter der Norm. «Letze Spur Berlin» verlor ab 21.15 Uhr auf leicht unterdurchschnittliche 11,4 Prozent am Gesamtmarkt, bevor das «heute-journal» auf 12,7 Prozent zuzulegen wusste. «aspekte» landete im Anschluss an die «heute-show» wieder einmal nur bei enttäuschenden 6,1 Prozent, gegenüber dem Vorprogramm schalteten mehr als zwei Drittel aller Zuschauer ab.

Insgesamt war Das Erste in der Freitags-Primetime gefragter als das ZDF. Nachdem die «Tagesschau» um 20 Uhr mehr als fünf Millionen Zuschauer und damit mehr als jede andere Sendung am Freitag erreicht hatte, blieben für das «ARD extra» noch rund viereinhalb Millionen Zuschauer vor ihren Fernsehern sitzen. «Zimmer mit Stall» sicherte sich ab 20.30 Uhr schließlich noch 4,46 Millionen Interessenten, was für Das Erste mit schönen 14,6 Prozent bei allen einherging. Bei den Jüngeren riss man angesichts von 5,4 Prozent hingegen keine Bäume aus - und gegen «Let's Dance» bei RTL war auch Das Erste bei Jung und Alt machtlos.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
23.05.2020 09:45 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118560
David Grzeschik

super
schade


Artikel teilen


Tags

heute-show Professor T. Letze Spur Berlin heute-journal aspekte Tagesschau ARD extra Zimmer mit Stall Let's Dance

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter