►   zur Desktop-Version   ►

CBS All Access sichert sich Feel-Good-Webserie

Die guten Nachrichten reißen nicht ab.

ViacomCBS hat eine Bieterschlacht um eine begehrte Feel-Good-Serie gewonnen, die bisher im Web beheimatet war. Künftig soll das Format beim hauseigenen Streamingdienst zu sehen sein. Noch heißt dieser CBS All Access, doch die Macher haben längst bekannt gegeben, dass dieser noch in diesem Jahr erneuert und auch umbenannt werden soll. John Krasinski bleibt bei der Webserie «Some Good News» weiter an Bord.

Neu ist allerdings: Er zieht sich großteils hinter die Kameras zurück, moderieren wird er nicht mehr. Die Stelle wird zeitnah neu besetzt. Krasinski wird jedoch einige Auftritte in dem Format haben. Zusätzlich zu den neuen Episoden werden auch andere Inhalte in Kurzform produziert, die innerhalb der ViacomCBS-Sparte leben werden.

"Ich könnte nicht aufgeregter und stolzer sein, eine Partnerschaft mit CBS/Viacom einzugehen, um so vielen Menschen einige gute Nachrichten bringen zu können“, sagte Krasinski am Donnerstag in einer Erklärung. "Von der ersten Episode an war es unser Ziel, eine Nachrichtensendung zu schaffen, die ganz den guten Nachrichten gewidmet ist. Ich hätte nie erwartet, in die Reihen einer so historischen Nachrichtenorganisation wie CBS aufzusteigen.“
22.05.2020 09:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118541
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Some Good News

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis