►   zur Desktop-Version   ►

April bringt Rekorde für HGTV und VOXUp

Die Lage bei den News-Sendern beruhigte sich wieder etwas. WELT und n-tv performten über Schnitt, aber schwächer als im März.

Der Monat April war in Deutschland vollständig geprägt von Corona – wegen des neuartigen Virus galten den kompletten Monat über strikte Ausgangsbeschränkungen. Wegen der zurückgehenden Pandemie-Zahlen (aktuell weniger als 30.000 aktiv Infizierte) sank aber Stück für Stück auch das Interesse an der Berichterstattung. Die privaten News-Sender n-tv und WELT gaben gegenüber dem Vormonat 0,4 und 0,2 Prozentpunkte bei den Marktanteilen der 14- bis 49-Jährigen ab. Der Kölner Sender landete bei immer noch sehr guten 1,7 Prozent, der zum Springer-Konzern gehörende Kanal bei 1,3 Prozent. Auch bei allen Zuschauern hatte der zur RTL-Gruppe gehörende Sender mit 1,5 Prozent die Nase vor WELT mit 1,2 Prozent. tagesschau24 kam in beiden Gruppen auf 0,4 Prozent Marktanteil.

Einen Rekordmonat erlebten gleich mehrere kleine Sender. So lief es für Kabel Eins Doku stark wie niemals zuvor. Der kleine Kabel-Eins-Bruder gelangte bei den klassisch Umworbenen auf 1,1 Prozent Marktanteil und legte gegenüber dem März 2020 somit um zwei Zehntel zu. Insgesamt kam die TV-Station auf 0,7 Prozent Marktanteil. Somit lag der Dokukanal nur noch ein kleines Stück hinter dem etablierten sixx: Der Frauensender von ProSiebenSat.1 schloss den April nämlich mit 1,3 Prozent bei den Umworbenen (+0,1) ab. Ein Zehntel abgeben musste derweil Sat.1 Gold: Der Best-Ager-Sender gelangte in der klassischen Zielgruppe auf 1,5 Prozent, insgesamt wurden 1,9 Prozent gemessen.

Somit spielt Sat.1 Gold ganz oben in der Liga der Sender der dritten Generation mit. Gleichstark im Gesamt-Markt ist noch Nitro, stärker nur ZDFneo mit guten 2,8 Prozent. Nitro derweil gab bei den 14- bis 49-Jährigen leicht ab, war im März noch bei 2,1 Prozent gelegen. Um zwei Zehntel legte auch RTLplus bei den jungen Leuten zu, im April standen hier 1,5 Prozent zu Buche. Insgesamt blieb der Best-Ager und Gerichtsshow-Sender mit 1,7 Prozent stabil.

Ebenfalls neue Rekorde verbuchte der junge RTL-Sender VOXUp, der VOX-Archiv-Ware rauf und runter spielt. Bei den klassisch Umworbenen legte die Station um ein Zehntel auf nun 0,3 Prozent zu. Auch der aus dem Hause Discovery stammende Kanal HGTV, der auf amerikanische Factual-Ware rund ums Thema Haus und Garten setzt, gewann ein Zehntel hinzu. Der Sender kommt bei den Umworbenen nun auf 0,2 Prozent Marktanteil.

Im Kinderfernseh-Markt, relevant ist hier die Zeitschiene von sechs bis 20.15 Uhr und die Altersspanne drei bis 13, verlor der Disney Channel etwas überraschend zwei Prozentpunkte und kam noch auf 12,4 Prozent. Aber auch zwei weitere Kindersender mussten im April leicht Federn lassen. So bleibt Nickelodeon Schlusslicht der Liste, 5,9 Prozent standen noch zu Buche. Der öffentlich-rechtliche Ki.Ka gelangte auf 15,8 Prozent und hatte somit zwei Zehntel weniger als im März. Ein Plus verzeichnete somit nur SuperRTL - die Toggo-Plus-Werte mit einberechnet, kam das Kinderprogramm auf einen Anstieg von sieben Zehnteln und somit auf 20,6 Prozent Marktanteil.
04.05.2020 17:40 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118027
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis