►   zur Desktop-Version   ►

Quotencheck: «Blutige Anfänger»

Zwischen Januar und April strahlte das ZDF zwölf Folgen der Larissa-Marolt-Serie aus.

Die Österreicherin Larissa Marolt startete ihre Karriere bei «Austria’s Next Topmodel», kam zur Heidi Klum-Variante und ging schließlich zu «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» und wurde dort einem Millionenpublikum bekannt. Im Anschluss startete ihre Schauspiel-Karriere, die ihr unter anderem eine «Sturm der Liebe»-Hauptrolle einbrachte. Seit 29. Januar 2020 ist die Tochter des ehemaligen FPÖ-Politikers Heinz Anton Marolt in «Blutige Anfänger» zu sehen.

Die Serie von Studio.TV.Film debütierte am Mittwochvorabend um 19.25 Uhr mit 3,42 Millionen Fernsehzuschauern ab drei Jahren, der Marktanteil fiel mit 12,2 Prozent solide aus. Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich das ZDF 0,29 Millionen Zuschauer und vier Prozent. Die zweite Episode, die den Titel „Tödliche Affäre“ trägt, lief um 19.40 Uhr und verbuchte 4,05 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil stieg auf 13,7 Prozent, bei den jungen Menschen legte das Format um einen halben Prozentpunkt zu.

In den übrigen drei Februar-Wochen erzielte «Blutige Anfänger» 3,18, 4,14 und 3,25 Millionen Zuschauer. Die Ausgabe vom 19. Februar („Schokoladenseite“) verbuchte mit 14,0 Prozent Marktanteil den Bestwert der Staffel. Bei den jungen Zuschauern war dies allerdings nicht der Fall, dort wurden lediglich 4,3 Prozent Marktanteil ermittelt. Die zwei anderen Episoden des Monats sicherten sich beim Gesamtpublikum 11,7 und 11,5 Prozent.

Am 4. März schalteten 3,19 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil sank auf mäßige 11,2 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen waren 4,2 Prozent drin. Eine Woche später erzielte „Nachtwache“ 3,06 Millionen Zuschauer, der Marktanteil enttäuschte mit elf Prozent. Nach einer Woche Pause profitierte «Blutige Anfänger» von der Corona-Pandemie: „Im rechten Licht“ verbesserte die Reichweite auf 4,16 Millionen Zuschauer, da aber seither mehr Menschen in der 19.00 Uhr-Stunde vor dem Fernseher sitzen, blieb der Marktanteil mit 11,7 Prozent stabil. Beim jungen Publikum waren 0,40 Millionen Zuschauer drin, der Marktanteil belief sich auf vier Prozent.

Die Episode „Wunschkind“, die am 1. April gesendet wurde, holte 4,03 Millionen Zuschauer und zwölf Prozent, eine Woche später ging die Reichweite auf 3,81 Millionen Zuschauer zurück. Unterdessen stieg der Marktanteil auf 12,3 Prozent. Die vorletzte Geschichte namens „Gnadenlos“ holte mit 4,32 Millionen Zuschauern einen Bestwert, der Marktanteil war mit 12,7 Prozent allerdings nur leicht über dem Senderschnitt. Beim den 14- bis 49-Jährigen sicherte man sich allerdings mit 0,50 Millionen Zusehern 5,1 Prozent Marktanteil – ein Rekord! „Blinder Fleck“, das Staffelfinale, erreichte am 22. April 3,63 Millionen Zuschauer und zwölf Prozent Marktanteil.

Die erste, zwölfteilige Staffel von «Blutige Anfänger» erreichte im Durchschnitt 3,69 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren. Die Produktion von Studio.TV.Film verbuchte mittelmäßige 12,2 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Menschen traf das Format nicht den Geschmack, denn mit 0,34 Millionen Zusehern verbuchte man nur 4,1 Prozent.
23.04.2020 14:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117774
Fabian Riedner

super
schade

69 %
31 %

Artikel teilen


Tags

Austria’s Next Topmodel Ich bin ein Star – Holt mich hier raus Sturm der Liebe Blutige Anfänger

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter