►   zur Desktop-Version   ►

«Die Tribute von Panem»: Lionsgate gibt grünes Licht für ein Prequel

Für die Regie wurde Francis Lawrence verpflichtet, der Regisseur hinter den «Die Tribute von Panem»-Filmen zwei bis vier.

Lange wurde es gemunkelt, nun nimmt es konkrete Formen an: Lionsgate möchte zurück nach Panem. Das Studio, das mit der Verfilmung der «Die Tribute von Panem»-Saga riesige Erfolge feierte, arbeitet laut 'Deadline Hollywood' nun an einem Prequel zur dystopischen Jugendbuchverfilmung. Als Vorlage dient der kommende, neue Roman der «Panem»-Schöpferin Suzanne Collins, «Das Lied von Vogel und Schlange». Behandelt wird jedoch nicht der Ursprung der jährlichen Hungerspiele, bei denen Jugendliche aus sämtlichen Distrikten Panems um Leben und Tod kämpfen. Stattdessen dreht sich der Stoff um einen jugendlichen Coriolanus Snow, der später Panems Präsident werden sollte, und um die ereignisreichen zehnten Hungerspiele.

Als Regisseur ist Francis Lawrence verpflichtet, der schon den zweiten, dritten und vierten Teil der «Die Tribute von Panem»-Filmreihe inszenierte sowie die Zirkusromanze «Wasser für die Elefanten» und den Jennifer-Lawrence-Spionagethriller «Red Sparrow». Als Produzenten kehren Nina Jacobson und Brad Simpson zurück, die ebenfalls schon «Panem»-Erfahrung haben.

Suzanne Collins soll ihren Roman selber nehmen und in ein Film-Treatment zwängen. Daraufhin liegt es an Oscar-Gewinner Michael Arndt («Little Miss Sunshine»), aus diesem Treatment ein Drehbuch zu formen. Unter einem Pseudonym wirkte er schon am Skript zu «Die Tribute von Panem – Catching Fire» mit.
22.04.2020 09:30 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117724
Sidney Schering

super
schade

74 %
26 %

Artikel teilen


Tags

Die Tribute von Panem Panem Das Lied von Vogel und Schlange Wasser für die Elefanten Red Sparrow Little Miss Sunshine Die Tribute von Panem – Catching Fire

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter